1. Neuer aus Oberfranken # 1
    Eisenstemmer117

    Neuer aus Oberfranken

    Hallo zusammen,

    mein Name ist Sascha, ich bin 29 Jahre alt und trainiere schon seit 12 Jahren.
    Ich bin eine Mischung aus Bodybuilder und Powerlifter und konnte in diesen Bereichen schon sehr viel Erfahrungen sammeln. Längere Trainingspausen gab es bei mir nie, ich bin also seit meiner Jugend durchgängig am Eisen

    Ich hoffe ich werde hier im Forum viele nette Leute treffen, mit denen man Wissen und Erfahrungen austauschen kann

    Viele Grüße

    Sascha

  2.   Neuer aus Oberfranken

  3. Neuer aus Oberfranken # 2
    Das Experiment
    Hi,

    ist eine schöne sportliche Mischung - da könnte man noch Strongman einbauen

    Ich hab mich 14 Jahre im Bodybuilding versucht und bin seit 3 Monaten auf reines Powerlifting umgeschwenkt.

    Führe doch ruhig mal einen Trainingslog - ist bestimmt interessant!

    Was sind deine KDK-Leistungen?

  4. Neuer aus Oberfranken # 3
    Eisenstemmer117
    Hi,

    ich habe damals auch mit BB angefangen. Ich war als Jugendlicher zwar sportlich (Kampfsport), wog aber nur 72kg auf 185... Nachdem ich dann ca 7 Jahre trainiert hatte, brachte ich 90kg auf die Waage. Die Optik rückte dann jedoch immer mehr in den Hintergrund und der Reiz höhere Lasten zu bewegen nahm immer mehr zu. Deshalb habe ich mich dann immer mehr auf Grundübungen konzentiert. Heute führe ich kaum noch eine Isolationsübung aus.
    Mein Körpergewicht heute beträgt 98kg bei ca 13% kfa.

    Meine max. Leistungen sind:

    Bankdrücken 165kg (raw)
    Kniebeugen 180kg (leider nur)
    Kreuzheben 260kg

    Ich denke es gibt nicht viele Leute, welche wie wir über 10 Jahre ununterbrochen so hart trainieren. Mich hat es immer gereizt herauszufinden, was natural maximal für mich möglich ist. Ich denke an dieser Grenze bin ich jetzt zumindest zu 98% angelagt.

    Was hat dich dazu bewegt vom BB aufs Powerlifting umzuschwenken?

    Gruß Sascha

  5. Neuer aus Oberfranken # 4
    Aburatsubo
    Hallo *Wink*

    Also bei deinen leistungen kann ich ein "leider nur" nicht verstehen.
    Alle werte sind super, schön dich hier bei uns begrüßen zu dürfen

  6. Neuer aus Oberfranken # 5
    Eisenstemmer117
    Danke das freut mich

    Ich bin auch sehr zufrieden, allerdings finde ich trotzdem, dass Kniebeugen meine schlechteste der drei Übungen ist

    Und die Kraftleistungen sind natürlich immer relativ. Klar bist du damit wahrscheinlich der stärkste in jedem McFIT und in deinem Freundkreis halten dich sowieso alle für wahnsinnig.

    Wenn du aber mal mit anderen Wettkampf-Powerliftern trainierst, sind die Leistungen dann plötzlich nur noch "normal"

  7. Neuer aus Oberfranken # 6
    Das Experiment
    Tja, ich kam halt einfach nicht weiter und hab mir einen Trainer gesucht. Ich war mir bewusst: du musst stärker werden, um muskulöser zu werden. Jahrelang hab ich geglaubt, durch eigenes Training an meine Grezen gelangen zu können. Naja, nach 3 Monaten Powerlifting packte ich 30 kg im Kreuzheben und Kniebeugen drauf. Automatisch folgten die Leistungen in höheren Wdh-Bereichen, was vorher undenkbar war.

    Die Maximalkraft ist der ausschlaggebende Faktor für alles, was darunter kommt: Schnellkraft und Kraftausdauer. Also hilft mir deren Entwicklung weiter. Ich merke, wie ich mich fortentwickle - und leide etwas darunter, dass ich mich früher für so klug hielt, alles alleine machen zu können. Weit gefehlt.

    Mal schauen, was jetzt noch geht - mir geht es da wie dir. Bin ein guter Kreuzheber, aber im Beugen echt schwach.

  8. Neuer aus Oberfranken # 7
    Aburatsubo
    Zum Glück lese ich hier meist nur die vergleiche der anderen *lach*

    Ich trainiere auf meinen Dachboden und da bin ich immer der stärkste *lach*

    Stärker werden ist immer der weg to go wie weit man das dann treiben will Stichwort Maxkraft Peaken ist die andere sache

    Meine Leistungen sind nun auch nicht so stark aber im verhältnis zum Körpergewicht komme ich ganz gut weg ein Klimmzug mit 40kg Zusatzgewicht ist z.b kein hit

  9. Neuer aus Oberfranken # 8
    Eisenstemmer117
    Ganz genau so sieht das aus.
    Mal als Beispiel... Ich habe die ersten Jahre immer viel Bizepscurls mit eingebaut. Immer ein bisschen variiert wenn ich nicht mehr weiter kam (mal KZ-Curls, Hammercurls, Langhantel auf dem Pult, im stehen usw.)

    Nun ich war dann doch irgendwann an einem Punkt gekommen, wo ich einfach nicht mehr in der Lage war das Gewicht nennenswert zu steigern. Ich habe dann 2 Jahre keinen einzigen Curl mehr gemacht und habe mich dafür umso mehr auf Übungen wie Klimmzüge mit ordentlich Zusatzgewicht, KH-Rudern, und Bankziehen konzentriert. Es ging mir dabei hauptsächlich darum, die Maximalkraft in diesen Übungen zu steigern, was auch super funktioniert hat.

    Nun 2 Jahre später, als ich mal wieder ein paar Curls gemacht habe, kam die große Überraschung. In JEDER Variante konnte ich deutlich mehr Gewicht bewegen als davor und das obwohl ich die Übung ewig nicht mehr trainiert habe.

  10. Neuer aus Oberfranken # 9
    Das Experiment
    Und wenn ich jetzt mal genau drüber nachdenke: Man entwickelt sich ja auch charakterlich weiter und erlangt mehr Selbstbewusstsein. Mit 18 war ich ein junger Bub und hab versucht, mich mit einem Panzer aus Muskeln gegen die böse Welt mit ihrer Aggression zu wehren. Herausgekommen ist ein völlig wildes, übertriebenes Training vor allem derjenigen Muskeln, die gemeinhin als die betrachtet werden, die Respekt einflößen: Arme und Brust. Erst später begriff ich, dass leistungssteigerndes Training bedeutet, sich eben nicht immer abzuschießen, jedes Training als Wettkampf zu sehen und sich halb umzubringen. Das hat aber auch 10 Jahre gedauert

    Und dann steht man an dem Punkt, von dem gute Trainer immer sagen: "Wenn ich das Wissen von jetzt gehabt hätte, als ich 20 war - was wäre aus mir geworden ...!"

  11. Neuer aus Oberfranken # 10
    Aburatsubo
    Jetzt nochmal 10 jahre zurückspulen were der Wahnsinn ^^

  12. Neuer aus Oberfranken # 11
    Eisenstemmer117
    Da habt ihr recht, wenn ich überlege wieviel an Trainingszeit ich Anfangs mehr oder weniger verschwendet habe... Hätte ich das Wissen mit 18 gehabt, wäre ich wahrscheinlich mit 24 oder 25 da gewesen wo ich jetzt mit fast 30 bin

  13.   Neuer aus Oberfranken
    Hallo Eisenstemmer117,

    das hier könnte für deine Frage auch interessant sein:
    Alles für die Fitness

+ Antworten
Andere Themen im Forum Vorstellungsbereich für User
  1. Hey, ich heiße Daniela bin 24 Jahre alt,...
    von Suo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2017, 19:33
  2. Hallo liebe SPortbegeisterte :D komme aus...
    von Balbusso
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 12:54
  3. Ich möchte seid Dezember letzten Jahres Abnehmen,...
    von Birgit Xanadu
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 19:58
  4. Hi, Evie hier :) Ich hab gerade ein...
    von evie21
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 00:56
  5. Okay, vielleicht nicht ganz so brachial. Bin eher...
    von FurorGermanicus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 21:25
Sie betrachten gerade Neuer aus Oberfranken.