+ Antworten
12
  1. Von 13% auf 8% #1
    mactris

    Von 13% auf 8%

    Hallo,

    Ich bin 16 Jahre und schon sehr weit gekommen die letzten 2 bis 3 Jahre.
    Ich selber würde mich als inzwischen durchtrainiert bezeichnen, Arm, Bein, Brust sowie Bauchmuskulatur sind bei mir sehr ausgeprägt. Meine Problemzone jedoch ist der Bauch, so ausgeprägt meine Bauchmuskeln auch sind, man sieht sie nur im Ansatz (Die Mittlere Teilung und ein Teil der Obersten Bauchmuskeln).
    Da ich jetzt schon so weit gekommen bin, will ichs auch zuende bringen .
    Zu meiner eigentlichen Frage: Wie schaff ich es am besten von 13% Körperfettgehalt auf 8% zu kommen? Ich probiere immer kontrolliert zu essen, nur leider weiß ich nie wirklich ob es jetzt auch das richtige ist und ob es nicht doch zu viel ist.
    Schön zu wissen wäre, was ich denn essen soll/kann und in welchem Maße.
    Wie gesagt, bin 16, wiege z.Z. rund 83 Kilo und bin 1,80 groß. Mein KF-gehalt ist immoment bei 13%.

    Edit: Ebenfalls gut zu wissen wäre, welche Sportarten allgemein immer hilfreich sind, nicht nur um Muskeln aufzubauen sondern auch wirklich KF zu reduzieren. Mir bekannt ist natürlich Joggen und Situps und der gleichen werden auch nicht verkehrt sein. Aber was gibt es noch? Ist z.B. Seilspringen auch hilfreich?
    Geändert von mactris (09.07.2007 um 15:08 Uhr)

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. Von 13% auf 8% #2
    Das Experiment
    Hallo.

    Bewährt hat sich Intervalltraining. Entweder kurze, harte Sprints im Wechsel mit Traben oder besser: Puls 1 Minute lang hochjagen (Seilspringen, etc.), 4 Minuten Pause, 3mal wiederholen.

    Gute Sportarten wären weiterhin: Schwimmen und Fahrradfahren (nicht Rumrollern, sondern Pacen )

    Ob du richtig isst, kannst du letztendlich nur im Selbstversuch herausfinden. Nimm gute Nahrungsmittel zu dir (Pute, Huhn, Gemüse, komplexe Kohlenhydrate, ...) und schau, dass du nicht allzu dick wirst. Wenn du KF reduzieren willst, hilft tägliches Wiegen (ist aber auch nicht jedermanns Meinung).

    Aber Respekt für 83 Kilo bei 13 % KF auf 1,83m mit deinen 16 Jahren. Scheinst eine gute Genetik mitzubringen.

  4. Von 13% auf 8% #3
    mactris
    Zitat Zitat von Das Experiment Beitrag anzeigen
    ...und schau, dass du nicht allzu dick wirst.
    Hm? Wie darf ich dass verstehen? Immerhin will ich ja KF reduzieren, dick werden. währe ja das Gegenteil, oder versteh ich was falsch?

    Und was z.B. sind komplexe Kolenhydrate?

    und noch eine Frage: Ich hab schon öfters gehört, das viel trinken, vor allem Wasser, zu mehr Kalorienverbrennung führt. Stimmt das? Reichen die normalen 3 Lieter? oder solltens scho 4 oder 5 sein, dass sich das auch auswirkt?

  5. Von 13% auf 8% #4
    Das Experiment
    Hallo.

    Entschuldige bitte, das war leicht missverständlich. Das "nicht dick werden" war darauf bezogen, dass man zwar gesunde, gute Sachen essen sollte, aber auch wieder nicht zu viele davon. Jetzt besser?

    Komplexe Kohlenhydrate werden vom Körper vor Nutzung noch aufgespalten und langsam ins Blut (Blutzuckerspiegel) abgegeben. Folge ist ein langanhaltendes Sättigungsgefühl und lang bereitstehende Energie. Der Gegenspieler der komplexen sind die einfachen Kohlenhydrate. Du findest sie in Cola, normalen Nudeln, Weißbrot, etc. Die Energie wird sofort ins Blut abgegeben, da die einfachen Kohlenhydrate nicht gespaltet werden müssen, sondern durch die Verarbeitung bei der Herstellung, vereinfacht gesagt, "aufnahmefertig" sind. Folge: Überschwemmung des Blutes mit Energie > Ablagerung der überschüssigen Energie in Fettdepots > Schnelles Sinken des Blutzuckerspiegels > Energiebedarf > schnell wieder Hunger.

    Zur Wasserfrage: Je getrunkenem Liter Wasser ist ein Verdauungsaufwand von ca. 100 kcal fällig. Aber der Körper hat ja nicht umsonst den Durst erfunden. Solang du also keinen Durst hast, sollte alles iO mit dem Wasserhaushalt sein.

  6. Von 13% auf 8% #5
    mactris
    Zitat Zitat von Das Experiment Beitrag anzeigen
    Zur Wasserfrage: Je getrunkenem Liter Wasser ist ein Verdauungsaufwand von ca. 100 kcal fällig. Aber der Körper hat ja nicht umsonst den Durst erfunden. Solang du also keinen Durst hast, sollte alles iO mit dem Wasserhaushalt sein.
    Hm, würde ich dannach gehen, würde ich am tag vielleicht 0,5 L trinken, da ich komischerweise selten durst habe (zumindest an Tagen, wo ich grad mal kein Sport mache, soll ja auch vorkommen). Deswegen trinke ich oft diese 3 Lieter am Tag, auch wenn ich keinen durst habe. Man kann nicht sagen, dass ich sie mir reinzwenge, warum auch, ist ja nur Wasser.
    Aber wenn du sagst, pro L ungf. 100 ckal am Tag, dann kann es ja nie schaden mal nen L mehr zu trinken und somit mehr zu verbrennen. Oder täusch ich mich?

    lg Tris

  7. Von 13% auf 8% #6
    Das Experiment
    Nein, du täuschst dich nicht. Ist tatsächlich so.

    Zu deinem Durstgefühl: täglich einen halben Liter trinken hältst du vielleicht 2 Tage durch, dann hast du wieder Durst für 3 Liter. Ich kenn das aber auch. Wo ich so in deinem Alter war, bis ca. 19 hatte ich auch keinen großartigen Durst, selbst wenn ich 4 Stunden bolzen war.

    Auf jeden Fall schadet es nicht, ein bisschen mehr zu trinken, als man gewöhnt ist.

    Prost

  8. Von 13% auf 8% #7
    moul

    Das ist so nicht ganz richtig:

    Komplexe Kohlenhydrate werden vom Körper vor Nutzung noch aufgespalten und langsam ins Blut (Blutzuckerspiegel) abgegeben. Folge ist ein langanhaltendes Sättigungsgefühl und lang bereitstehende Energie. Der Gegenspieler der komplexen sind die einfachen Kohlenhydrate. Du findest sie in Cola, normalen Nudeln, Weißbrot, etc. Die Energie wird sofort ins Blut abgegeben, da die einfachen Kohlenhydrate nicht gespaltet werden müssen, sondern durch die Verarbeitung bei der Herstellung, vereinfacht gesagt, "aufnahmefertig" sind. Folge: Überschwemmung des Blutes mit Energie > Ablagerung der überschüssigen Energie in Fettdepots > Schnelles Sinken des Blutzuckerspiegels > Energiebedarf > schnell wieder Hunger.
    Weder Nudeln noch Weißbrot sind Einfachzucker (Glukose oder Fruktose).
    Beide beinhalten Stärke --> Mehrfachzucker.
    Trotzdem können die im Weißbrot enthaltenen Kohlenhydrate nicht als komplex bezeichnet werden, bzw. auch der Ballaststoffgehalt ist sehr gering.
    (Hartweizengrieß-)Nudeln hingegen gehören sehr wohl zur Gruppe der komplexen Kohlenhydrate und sind deswegen auch sehr zu empfehlen.

  9. Von 13% auf 8% #8
    Das Experiment
    OK, das mit den Hartweizengrieß-Nudeln hab ich noch nicht gewusst. Danke.

  10. Von 13% auf 8% #9
    mactris

    danke!

    Super, dass hilft mir doch schon sehr weiter. Damit währen auch soweit erstmal alle Fragen beantwortet. Weiß nicht ob ich nochmal die ein oder andere Frage, die nächsten Tage habe, werd mich dann auch sicher melden. Also aufjedenfall danke für eure Beiträge, dennoch freu ich mich über jeden weiteren hinweis .

    lg Tris

  11. Von 13% auf 8% #10
    mactris
    So, hab mir jetzt nen richtig tolles Stahlspringseil gekauft. Deswegen hab ich maln bischen bei Google gestöbert, nach Techniken, welche Muskeln beanstprucht werden und wie lange man das machen sollte. Dabei bin ich über eine sehr interessantes Kommentag gestolpert.

    "dumusst immer egal bei welcher ausdauer übung immer so trainieren, dass du gerade noch so durch die nase ein und aus atmen kannst um Fett zu verbrennen;Andernfalls verbrennst du nur KH... ".

    das Kommentar fand ich in diesem Forum: http://www.muskelbody.info/phpBB2/ftopic13086.html

    Mit KH denk ich mal werden, Kohlenhydrate gemeint sein, wenn ich mich nicht irre. Aber was mich wirklich interessiert, ist, ob das auch stimmt, was Bernd schreibt.

    Außerdem interessiert mich, ob es wirklich stimmt, das Seilspringen eine sinnvolle Alternative zum Joggen ist, weil dass kann ich mir nicht gut vorstellen.

  12. Von 13% auf 8% #11
    moul
    Schau dir mal die diese Seite an:

    Dr. Kurt A. Moosburger

    Die Veröffentlichungen dort haben wirklich Hand & Fuß und müssten alle deine Fragen ausreichend beantworten.

  13. Von 13% auf 8% #12
    Das Experiment
    Zitat Zitat von mactris Beitrag anzeigen
    "dumusst immer egal bei welcher ausdauer übung immer so trainieren, dass du gerade noch so durch die nase ein und aus atmen kannst um Fett zu verbrennen;Andernfalls verbrennst du nur KH... ".
    Aua. Das tut weh.

  14. Von 13% auf 8% #13
    moul

    @ Experiment

    Wo hast du denn das mit dem Wasser her?

    Je getrunkenem Liter Wasser ist ein Verdauungsaufwand von ca. 100 kcal fällig.
    Ich hab Folgendes anzubieten:

    Einen anderen Ansatz verfolgte ein Forscherteam der Berliner Charité, die die Wirkung des
    Wassertrinkens auf die Thermogenese und den Energiestoffwechsel von 14 gesunden
    Personen untersuchten. [7] Die Autoren Boschmann et al. berichten im Jahre 2003, dass die
    Aufnahme von 500 ml Wasser die metabolische Rate bei Männern und Frauen um 30%
    ansteigen lässt. Auf Basis ihrer Berechnungen schätzen die Autoren, dass tägliches Trinken
    von 1,5 Liter Wasser zu einem Anstieg des Energieumsatzes um ca. 50 kcal pro Tag führt.
    Auf ein gesamtes Jahr hochgerechnet könnten damit in etwa 17 400 kcal mehr – das
    entspräche dem Energiegehalt von 2,4 kg Fettgewebeverbraucht
    werden, schlussfolgern
    Boschmann et al.
    [Anm.: Im Abstract der Publikation und in populärwissenschaftlichen Beiträgen sprechen die
    Autoren sogar von einem erhöhten Umsatz von 100 kcal bei Konsum von 2 L Wasser, was
    einem jährlichen Mehrverbrauch von 34000 kcal und dem Energiegehalt von 4,8 kg
    Fettgewebe gleich zu setzen wäre.]
    Zu einem anderen Ergebnis kommen die Wissenschafter Brown et al. von der Universität
    Freiburg/ Schweiz, die in einer jüngst veröffentlichten Studie keinen Beweis für einen
    thermogenetischen Effekt von destilliertem Wasser bei Raumtemperatur fanden. Die
    Abkühlung des Trinkwassers auf 3 °C verursachte lediglich einen geringen Anstieg des
    Energieumsatzes von 4,5 % nach 60 min. Die Autoren weisen weiters darauf hin, dass sich
    dieses Ergebnis mit eine Reihe von früheren Untersuchungen deckt, die ebenfalls keinen
    oder wenn nur sehr bescheidenen Effekt von Wasser auf den Ruheenergieverbrauch
    beobachten konnten. Brown et al. halten abschließend fest, dass die Rolle von Wasser als
    thermogenetisch wirkende Kraft im Gewichtsmanagement der Adipositas stark anzuzweifeln
    ist.

  15. Von 13% auf 8% #14
    mactris
    Zitat Zitat von moul Beitrag anzeigen
    Schau dir mal die diese Seite an:

    Dr. Kurt A. Moosburger

    Die Veröffentlichungen dort haben wirklich Hand & Fuß und müssten alle deine Fragen ausreichend beantworten.
    Naja, auf der Seite stand jetzt nicht wirklich mehr, als ich nicht schon wusste (geb ehrlich zu, dass ich nicht alles gelesen hab) aber, mich interessiert halt vor allem, die Aussage mit dem "immer durch die Nase atmen können".

    Zitat Zitat von Das Experiment Beitrag anzeigen
    Aua. Das tut weh.
    Wie soll ich das jetzt verstehen?

  16. Von 13% auf 8% #15
    moul
    Naja, auf der Seite stand jetzt nicht wirklich mehr, als ich nicht schon wusste
    Nix für ungut, aber das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Denn sonst würdest du die Frage mit dem "durch die Nase atmen" oder "welche Sportarten zum Fettabbau geeignet sind" gar nicht stellen.

    Schau dir vor allem Punkt 2 "Fettverbrennung - Fettabbau - Körperfettreduktion" noch einmal genauer an.

Weitere Themen von mactris

  1. Von 13% auf 8%
    Hallo, Ich bin 16 Jahre und schon sehr weit...
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 16:55

Andere Themen im Forum Ernährung / Abnehmen

  1. KH zum Frühstück
    Hallo einmal an alle! Habe mich etwas durch...
    von John-Doe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.05.2008, 10:44
  2. Fitnessstudio Essen/Trinken
    Hallo hallo! Ich bin seit 3 Woche täglich im...
    von g.wars
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2007, 15:58
  3. Ist das normal???
    Hallo Ich bin neu hier und hoffe das ich auf...
    von bezar
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 16:05
  4. Problem Bierbauch
    Hallo zusammen, ich nehme durch...
    von FrankiT
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 16:50
Sie betrachten gerade Von 13% auf 8%.