Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Golf für Senioren

Der richtige Schwung – das volle Golfvergnügen


Der Golfsport hat in den vergangenen Jahren einen imposanten Aufschwung erlebt und ist richtig populär geworden. Ca. eine halbe Million Menschen spielen diesen Sport mittlerweile in Deutschland in annähernd 700 Golfclubs.

Kein Wunder also, dass auch viele ältere Menschen Golf spielen. Golf verschafft viel Bewegung im Freien. Zwei Runden Golf pro Woche ist ein sinnvoller und angenehmer Weg seine Gesundheit sowie seine persönliche Fitness up to date zu halten.

Golf ist übrigens – wie viele vielleicht denken – kein Spaziergang. Bei einem 18-Loch-Spiel legt man im Durchschnitt 8 bis 9 km zurück, es dauert etwa 4 bis 5 Stunden und man verbrennt ca. 1000 Kalorien. Es ist also ein Ausdauersport, der an der frischen Luft in freier Natur ausgeübt wird und einen sinnvollen Ausgleich für körperliche, geistige und seelische Anforderungen im Alltag darstellen kann. Im Vordergrund stehen vor allem koordinative Fähigkeiten, wie Konzentration, Bewegung und Geschick, aber auch Kondition. Die körperliche Belastung kann man grob untergliedern in 50% Gehen, 30% Stehen und 20% Schlagen.

Gelegentlich treten jedoch golfspezifische Überlastungsreaktionen wie „Golfer-Ellenbogen“ oder die „Golfschulter“ auf. Verletzungen sind beim Golfspiel jedoch relativ selten. Daher ist der Sport ideal für Senioren. Er kann so ein sehr erholsames und sportliches Vergnügen sein, das Körper und Geist entspannt und bis in das hohe Lebensalter ausgeübt werden kann.

Am Anfang führt der Weg nicht an dem Golflehrer (Golfpro) vorbei. Gleichzeitig ist die beste Gelegenheit die golferischen Fertigkeiten zu vertiefen das Training auf der Driving Range. Hier können Sie selbständig oder unter Anleitung Abschlagen, Putten, Chippen und Pitchen üben. Der nächste wichtige Schritt ist das Erlangen der Platzreife. Sie ist der Nachweis für die golferischen Grundfertigkeiten in Theorie und Praxis. Damit sind Sie auf den meisten Golfplätzen in Deutschland spielberechtigt. Eine Einsteigerausrüstung umfasst Golfschläger, Golfschuhe, Handschuhe und Bälle. Hinzu kommen Tee`s (kleine Abschlaghilfen), Bälle sowie der Caddy (Wagen).

Die meist relativ hohen Beiträge für die Clubmitgliedschaft stellen auch heute noch teilweise eine hohe Barriere für den interessierten Golfer dar. Für Golf-Begeisterte, die nicht in einen Club eintreten wollen oder dies aus finanziellen Gründen nicht können, gibt es die Möglichkeit einer Mitgliedschaft in der „Vereinigung clubfreier Golfspieler im DGV“. Außerdem bieten einige Golfclubs auch Nicht-Mitgliedern die Möglichkeit, gegen Gebühr zu spielen (Greenfee).

Aber Golfspielen im Winter? Da kann ich Ihnen nur anraten: Verlagern Sie Ihr Golftraining einfach nach drinnen: Indoorgolf - Anlagen sind dabei die ideale Lösung. Hier haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, auf einem Golfsimulator unter verblüffend realistischen Bedingungen fiktiv auf zahlreichen der bekanntesten Golfplätzen der Welt zu spielen. Häufig bieten Hotels bei einem Skiurlaub diese Spielart als Alternative nach bzw. anstatt einem Skitag an.

Apropos Urlaub. Ein echter Golfer möchte auch im Urlaub Golf spielen können – und zwar ganzjährig. Golfreisen richten sich sowohl an Anfänger, die in einem Schnupperkurs das Golfen kennen lernen möchten, als auch an Fortgeschrittene, die auf einem fremden Golfplatz neue Herausforderungen suchen. Meist handelt es sich um Pauschalreisen. Golfkurs, Greenfee und Startzeiten-Reservierungen für drei bis sieben Tage werden gleich mitgebucht. Man hat hierbei nicht nur den positiven Effekt, in der Urlaubszeit sein Golfspiel wesentlich schneller zu lernen oder zu verbessern, sondern meist sind die Golfstunden auch deutlich günstiger als in Deutschland.

Für Golfeinsteiger ist und bleibt die Algarve ein Klassiker. Vor allem im Winter ist sie die Nummer eins der Sonnenreiseziele für Golfspieler in Europa. An der Algarve, die berühmt ist für ihr mildes Klima, herrscht im Winter ideales Golfwetter. Wenn man fernere Ziele im Auge hat, ist die USA, insbesondere Florida, ein absolutes Traumziel für Golfer. Dort ist nahezu jeder Golfplatz öffentlich zugänglich (Greenfee). Weiter zu empfehlen als Golfurlaubsländer sind aber auch Länder wie Spanien, Zypern, Tunesien, Marokko, Italien, Südafrika, Kanada und nicht zuletzt selbstverständlich Deutschland

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.