Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Tagebuch aus dem Trainingslager

Der dritte Tag: Muskelkater und trotzdem Spaß?


Fußball-Bundesliga – mehr als Sandra Deilmann kann man auf Vereinshöhe nicht erreichen und doch führt der Frauenfußball in Deutschland ein Schattendasein. Zu Unrecht, wie die exklusiven Berichte aus dem einwöchigen Trainingslager zeigen. Wie hart die Einheiten und Übungen sind, können Sie selbst erfahren: Machen Sie mit – Sandra Deilmann beschreibt detailliert das Fitness-Programm ihrer Mannschaft.


Ein weiterer, harter Trainingstag

Ein weiterer, harter Trainingstag steht uns hier in Waldbreitbach bevor. Der Wecker klingelt um sieben Uhr. Doch, was ist das? Verdammte sch... - es geht gar nichts mehr. Die Beine, der Rücken, alles schmerzt. Alles. Im Gegensatz zu den anderen Tagen komme ich wirklich nur ganz langsam in Fahrt. Jeder Schritt ist zu viel. Und nun Training? Kräftigungsübungen? Wie soll das gehen? Bei unserem Treffen unten auf dem Platz ergeht es anderen allerdings noch viel schlimmer, oder aber sie haben mehr Talent - im Jammern...




Unsere Konditionstrainerin lässt Gnade walten:

Die Übungen zur Kräftigung der Oberschenkemuskulatur fallen heute aus, doch auf alle anderen Übungen besteht sie. Es ist das gleiche Programm wie gestern [intern. Anmerk. Link auf gestrigen tag einbauen] Und wer von Euch unsere Trainingswoche mitgemacht hat, darf diese an dieser Stelle getrost wiederholen.

Weiter geht es mit Stabilisations-Übungen. Allerdings braucht Ihr hierfür eine weiche Unterlage, z.B. ein Balance Pad oder eine weiche Matte:

1. Ein Bein auf dem Balance Pad, das Andere wird ab- und adduziert. 10 Wiederholungen, anschließend Beinwechsel.


2. Ein Bein wieder auf dem Balance Pad, das andere nach vorne strecken, nach hinten führen und den Oberkörper senken, sodass der Körper eine Waagerechte bildet. 10 Wiederholungen, anschließend Beinwechsel.


3.Das „schwebende“ Bein nach vorne um das Standbein führen, wieder zurück, sodass der Fuß einen imaginären Kreis um das Standbein „malt“.10 Wiederholungen, anschließend Beinwechsel.


4. Stand auf dem Balance Pad, in die Kauerstellung, Bein zur Seite führen, Oberkörper bleibt in der Waagerechten. 10 Wiederholungen, anschließend Beinwechsel.

Nun sucht Euch einen Partner, der mit Euch Übungen zur Stabilisation der Gelenke machen möchte:

5. Die Partner stehen 5 m auseinander: Ein Partner steht auf dem Balance Pad, der den Ball zum Partner einwirft, der Partner wirft den Ball zurück. 10 mal, anschließend Bein- und Partnerwechsel.


6. Die Partner stehen sich nun 2 m gegenüber. Der Partner wirft den Ball auf den Partner auf dem Balance Pad, der den Ball abwechselnd mit dem Innen- oder Vollspann zurückschießt. 10 mal, anschließend Bein- und Partnerwechse

Das war unsere frühmorgendliche Einheit.

Nach dem Frühstück geht es um 10 Uhr wieder auf den Platz. Bei herrlichem Sonnenschein steht uns ein Sprintwettbewerb bevor, bei dem wir ausmachen, dass die Verlierermannschaft für den Rest des Tages die Gewinner bedienen muss. Die Partner laufen dabei gleichzeitig los (keine Staffel) und für den Sieger gibt es Punkte. Nachdem wir erst Liniensprints mit Slalom machen, folgen darauf die gleichen Distanzen mit einem, mit drei und mit sieben Partnern an der Hand. Hier haben wir trotz der Anstrengung eine Menge Spaß, wie Ihr Euch vielleicht vorstellen könnt. Denn schließlich ist es nicht so einfach so viele Leute Hand an Hand durch einen abgesteckten „Parcour“ zu führen. Und deshalb werden auch etliche Anläufe benötigt, bis eine Mannschaft vollzählig das Ziel erreicht. Hierauf folgen Sprints aus bestimmten Stellungen. Ein besonderer Lacher bringt dabei das Aufstehen aus der Bauchlage ohne Hände. Versucht es doch einfach einmal...


Und nun noch etwas, um Euch bei Laune zu halten:

Steckt ein 2 mal 2 Meter großes Quadrat ab, stellt in Abstand von 2 Meter ein weiteres Hütchen auf und nehmt euch einen Ball, mit dem ihr Euch in das Quadrat stellt. Hier gibt es nun folgende Aufgaben:




Werft den Ball hoch, sprintet zum Hütchen, fangt den Ball im Quadrat auf. Beim ersten Versuch darf der Ball im angesteckten Feld einmal auftupfen. Dann wird die Übung „fußballerisch“ abgewandelt: Schießt den Ball hoch und fangt den Ball im abgesteckten Feld wieder auf. Auch hierbei darf der Ball einmal im Feld auftupfen.






So, ich hoffe, Ihr habt genauso viel Spaß wie wir. Nachmittags steht dann noch eine Fußballeinheit auf dem Programm, allerdings gehe ich das heute mit sehr viel Freude und richtig guter Laune an. Denn schließlich ist meine Mannschaft als Sieger aus dem Wettkampf hervorgegangen, sodass ich mich heute schön bedienen lassen kann?




In diesem Sinne noch einen angenehmen Tag.
Und hoffentlich bis morgen.




Eure Sandra






zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.