Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Mein Körper, mein Studio: diesmal Düsseldorf

Wie finde ich das passende Fitness-Studio?


Der Energy-Club in Düsseldorf ist ein reines Frauen-Studio. Der Club hat zu Beginn dieses Jahres seine Pforten geöffnet und orientiert sich ganz an den Bedürfnissen der modernen Frau. So gibt es neben einem reinen Geräte- und Freihantel-Bereich auch ein ausgedehntes Kursprogramm. Hier kann man von den Klassikern wie „Step“ und „Aerobic“ über Entspannungskurse wie Yoga und Pilates bis hin zu anspruchsvollen Push-it-Kursen (Langhantel-Training) fast alles trainieren. Zudem ist auch ein Saunabereich vorhanden, den die Mitglieder kostenfrei benutzen können. Für eine qualifizierte Kinderbetreuung ist auch gesorgt. Neben den sportlichen Angeboten bietet der Energy-Club auch Thai- Massagen, die von der Chefin Carolina Hollefeld selbst durchgeführt werden, sowie kosmetische Behandlungen und Maniküre an. Durch seine zentrale Lage (ca. fünf Minuten vom Düsseldorfer Hauptbahnhof entfernt) ist der Club sehr gut erreichbar. Da der Club über keine eigenen Parkplätze verfügt, ist eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder – sportlicher – mit dem Fahrrad allerdings angebracht.

Der „b-one club“ in Erkelenz:

Der b-one club in Erkelenz ist der erste „Les Mills – Club“ Deutschlands. „Les Mills“ ist ein neuseeländisches Konzept, das sich ganz der Gruppenfitness verschrieben hat. Bereits in den 80er Jahren wurde das erste Gruppenfitness-Programm von Phillip Mills ins Leben gerufen. Sein Konzept war so erfolgreich, dass es mittlerweile in über 10.500 Clubs weltweit ausgeführt wird. Neben dem allseits beliebten BODYPUMP sind bis heute sieben weitere Kurse wie etwa BODYSTEP, BODYJAM oder BODYVIVE ins Programm aufgenommen worden. In dem von Les Mills – Nationaltrainerin Berna Boms gegründeten „b-one club“ (die hier auch den Trainernachwuchs ausbildet) kann man die Faszination jedes einzelnen Teilnehmer dieser Kurse miterleben. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Es gibt keine Vertragsbindung! Ausreichende Parkmöglichkeiten direkt vor dem Haus sind ebenfalls vorhanden. Wer den „b-one club“ besucht oder ihm als Mitglied beitreten möchte, muss sich jedoch im Klaren darüber sein, dass dies ein reines Gruppenfitness-Studio ist: D.h. keine Geräte, keine Freihanteln und keine individuelle Trainingsbetreuung. Hier steht allein der Spaß am Gruppentraining und der Bewegung zur Musik im Vordergrund!

Das Olymp Fitness Center in Düsseldorf:

Das Olymp Fitness Center in Düsseldorf ist kein Studio wie jedes andere. Beim Betreten der über 700 Quadratmeter großen Anlage beschleicht den Besucher gleich das Gefühl: Hier wird nicht Käffchen getrunken, hier wird gearbeitet! Und genau so ist es. Der Betreiber des Studios, Michael Moormann, hat den Schwerpunkt ganz klar auf den Kraft- und Ausdauerbereich gelegt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich hier neben den obligatorischen Ausdauergeräten auch ein großer Freihantel-Bereich mit Gewichten bis zu 65 kg (pro Hantel!) wiederfindet. In den nunmehr über 25 Jahren, in denen sich das Studio jetzt in Düsseldorf befindet, hat es schon fast 30 Athleten aus den unterschiedlichsten Bereichen hervorgebracht. Ein großer Teil von ihnen hat sich im Bodybuilding als NRW- oder gar Deutscher Meister einen Namen gemacht. „Wir sind keine Schicki-Micki-Bude!" betont Michael Moormann. Der Wellness-orientierte Studiogänger ist hier demnach völlig fehl am Platz. Sowohl kosmetische Angebote als auch Kurse wird man in diesem Studio vergebens suchen. Doch auch wenn hier wirklich noch der Schweiß im Vordergrund steht und nicht – wie in einigen Studios üblich – das gesellige Beisammensein, ist das „Olymp Fitness Center“ weit mehr als eine reine Mucki-Bude. Fast 40 Prozent der Mitglieder sind Frauen!

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.