Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Rezept: Kabeljaurücken auf Fenchel-Ratatouille


Ein Fischgericht, das zu jeder Jahreszeit passt. Fisch ist sehr gesund, gerade für Sportler und Menschen mit einem aktiven Lebensstil, viel Protein und Omega 3 Fettsäuren, wenig - und wenn, dann gutes Fett)   Ratatoille, das ist ein französisches Schmorgericht aus Gemüsen. Wir haben hier die Paprika und die Auberginen (letztere sind nicht jedermanns Geschmack) gegen Fenchel ausgetauscht. Der paßt, wie man weiß, ganz hervorragend zu Fisch. Spritzig und frisch wird das Rezept dann durch das  Topping mit viel Zitronenschale.

Kabeljaurücken - Zutaten für 4 Personen:

200 grüne Zucchini oder eine gelbe Squasch

2 rote Zwiebeln

500 g Tomaten

300 g Fenchelknolle (fertig geputzt, als 500 g vom Händler)

1 El Tomatenmark

1 Knoblauchzehe

1 El Kapern (Ersatzweise 2 El gehackte Oliven)

1/2 Bund Basilikum, 1 Biozitrone, 1/2 Glas Weißwein, 2 El Sahne

Herbaria Luisenhaller Pfannensalz

600- 700 g Kabeljaurücken-Filets (das sind die dicken Stücke)

Olivenöl, Reis

Vorbereitung Kabeljaurücken

Fischfilets auftauen lassen, gut abspülen und mit Küchenkrepp trockentupfen. mit  dem groben Herbaria Luisenhaller Pfannensalz und mit grob abgeriebener Zitronenschale bestreuen. Mit 2 El Olivenöl marinieren (Fischfilets darin wenden und mit Frischhaltefolie abgedeckt 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Ohne Fleiß keinen Preis

- Die Zwiebeln schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Den Fenchel putzen, heißt, rundherhum mit dem Sparschäler die äußere Schicht entfernen, ebenso den Strunk und angetrocknete grüne Ansätze. Fein würfeln. In etwas Olivenöl Zwiebeln und Fenchel, 2-3 Minuten dünsten. Das Tomatenmark dazugeben, gut verrühren und mit der kleingewürfelten Zucchini  weitere 2-3 Minuten anrösten. Immer rühren.

Zubereitung Fenchel-Ratatouille

- Die Tomaten, ich nehme bevorzugt Roma- oder Flaschentomaten, die haben kaum Kerne und sind intensiver im Geschmack von den Blütenansätzen befreien (bei normalen Tomaten das Kerngehäuse rauslöffeln und 2-3 Tomaten mehr nehmen)  und fein würfeln. Zugeben, ebenso wie den Weißwein. Jetzt den Knoblauch feingehackt zugeben, nicht früher.

- Mit einer kräftigen Prise Luisenhaller Pfannensalz peppen.

- Den Reis garen, der braucht 20 Minuten (ich nehme nur solchen Reis). Teller im Backofen anwärmen, das macht man so bei feinem Essen.

- Die Fischrückenstücke in etwas Olivenöl in 6-8 Minuten, zwischendurch vorsichtig wenden, damit sie nicht verbröseln bei mittlerer Hitze braten.

- Sahne, Zitronensaft 1/2 Zitrone, Kapern und grob zerpflücktes Basilikom (so behält es seine ätherischen Öle)  zum Ratatoille geben.

- Reis auf dem Teller anrichten, das Ratatouille darübergeben, dann den Kabeljaurücken und mit ener Reibe ordentlich Zitronenschale drüberreiben. Wer will kann noch etwas Olivenöl über den Fisch träufeln, das lässt ihn noch saftiger ausschauen. Bon Appetit!

P.S:

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.