Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Gemeinsam läuft's besser (gesponsertes Video)

Dieser Artikel wurde gesponsert von E.ON Energie Deutschland GmbH


Der Film
Die Grundidee des E.ON Films lautet „Gemeinsam läuft’s besser“. Der Film beschäftigt sich mit Volksläufen, bei denen es nicht darum geht zu gewinnen, sondern dabei zu sein, mit anderen gemeinsam zu laufen, oder einfach nur anzufeuern und die Läufer zu motivieren.
Der Film zeigt deshalb nicht nur die Läufer, sondern alle, die an einem Volkslauf beteiligt sind. Dazu zählen auch ehrenamtliche Helfer, freiwillige Unterstützer, Organisatoren und Zuschauer. 

Ort und Zeit des Drehs
Gedreht wurde der Film auf einem von E.ON gesponserten Lauf, dem 28. Stadt-Galerie-Lauf in Hameln. Dies half dabei, die Atmosphäre eines richtigen Laufes einzufangen und an die Leinwand zu bringen. Drehtage waren der 11. und 12. April in der Innenstadt und an unterschiedlichen Plätzen Hamelns.

Beteiligte 
Gedreht wurde mit Komparsen und Statisten aus der Umgebung, sowie mit den beteiligten Läufern am Stadtlauf in Hameln. Die Komparsen wurden auf den Dreh durch einen Castingaufruf in der Deister Weser Zeitung und Flyern direkt beim Lauf in Hameln aufmerksam gemacht. Schließlich nahmen zirka 40 Personen an dem Dreh teil. Der Film zeigt außerdem alle Helfer, die ehrenamtlich dabei waren und den Lauf mitorganisieren.

Regie
Der Regisseur und Kameramann Daniel Trenkle (1987) inszenierte bereits einige Wintersport Events. Für E.ON drehte er 2014 einen Film über Biathlon. Durch seine Begeisterung für Sport, war Trenkle für die Idee zum Film „Gemeinsam läuft’s besser“ sofort begeistert. 
Hierzu erzählt Trenkle: „Es ging uns einfach drum authentisch zu bleiben. Wir wollten keinen super stylischen Laufspot drehen...sondern einfach auf einem echten volksnahen Event und deshalb sind wir hier in Hameln und haben einen Filmdreh und das Event rum organisiert. So ein Film funktioniert natürlich speziell bei so einem Event nur mit dem besten Team...da muss einfach alles funktionieren.“

Schnitt
Kaum ein anderer Film schafft es die unterschiedlichen Seiten von Volksläufen auf diese Weise darzustellen. Es wurden die "Match Cuts", eine spezielle Technik der Filmmontage angewandt. Dabei werden die Bewegungen der Läufer perfekt zusammenpassend geschnitten, wodurch der Film umso interessanter wird. Die Bildabläufe und die exakten Bewegungsabläufe erzeugen eine Kontinuität, welche einzigartige Eindrücke bewirkt.  Andrea Hillnhagen aus dem Making-of erklärt: „Wir möchten mit diesem Film einfach mal einen Blick auf die unterschiedlichen Menschen werfen.... Da sind die Helfer, die Ehrenamtlichen, die Zuschauer und Supporter. Und der Film schafft es all die Facetten zu zeigen und mit einer besonderen Schnitttechnik wieder zusammenzufügen.“
 




Produktion:
Herausgeber: E.ON Energie Deutschland GmbH, München
Verantwortlich: Andrea Hillnhagen, Katharina Kaufmann 
Regisseur und DoP: Daniel Trenkle 
Filmproduktion: Bakery Films Hamburg 
Musik: Iberia „In Love“ 
Idee: Hamburger Werbeagentur GGH Lowe
Unterstützung vor Ort: Die Stadt Hameln, Organisatoren des 28. Stadt-Galerie-Laufs Manfred Scholz und Philip Priebe, Läufer vom ESV Eintracht Hameln, Sponsoring-Agentur tri:ceps
 
 
Weiter Infos und Bilder sind auf der E.ON Webseite und auf Facebook zu finden.

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.