Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Warmer Winterlauf: ColdGear Sportbekleidung (Sponsored Video)


Bild: Under Armour

Gerade in den kalten Monaten verbirgt die Bewegung an der frischen Luft einige Tücken. Sport unter erschwerten Bedingungen wie Regen und Schnee kann bei manchen Menschen zwar das Immunsystem deutlich stärken, andere hingegen werden schnell krank. Aber vollkommen unabhängig vom gesundheitlichen Aspekt steht auch der des sich Wohlfühlens. Wenn die Kälte so an einem zerrt, dass der Körper mit einer Gänsehaut überzogen ist und die Haut sich vom Wind wund anfühlt, kann es sein, dass auch der ehrgeizigste Sportler an Motivation einbüßt. Dass Wetterbedingungen weder Wohlbefinden noch Trainingsfortschritt einschränken müssen, zeigt die Funktionswäsche von ColdGear. 

Wie funktioniert die ColdGear Infrared Technologie?

Die Marke führt unterschiedliche Produkte wie Jacken, Hoodies, Handschuhe und Hosen. Das Prinzip von ColdGear ist so einfach wie genial. Es beruht auf einer wärmeleitenden Innenseite. Der weiche Stoff nimmt die vom Körper abgegebene Wärme auf und speichert diese, wodurch der Träger nicht ins Frieren kommt. Verantwortlich dafür, dass die Wärme aufgefangen wird, ist eine spezielle Gitterstruktur. Die Energie wird nicht nach Außen abgegeben, sondern bleibt in der Nähe des Körpers. Gleichzeitig verfügen die meisten Artikel über eine wasserabweisende Oberfläche, sodass weder Regen noch Schnee weiter durchdringen können. So profitieren Sportler auch bei sehr kalten Temperaturen von einem warmen Körpergefühl, ohne dass sie in ihren Bewegungen durch dicke Klamotten eingeschränkt sind. 

Was können die Produkte sonst noch?

Neben der ColdGear Infrared Technologie, bei der die eigene Körpertemperatur verwendet wird, steckt in den Produkten auch das Moisture Transport System. Dieses sorgt dafür, dass der Schweiß vom Körper weggeleitet wird, wodurch das Wärmeniveau weiter erhöht wird. Auch nach langen oder sehr intensiven Trainingseinheiten, bei denen eine große Menge Schweiß in die Kleidung abgegeben wurde, bleibt diese geruchsneutral. Eine bestimmte Technologie gibt den Bakterien, die für die Entstehung des typischen Schweißgeruchs verantwortlich sind, keinen Nährboden. 



Für wen wurde ColdGear entwickelt?

Besonders geeignet sind die Sportsachen für alle Menschen, die auch im Winter nicht darauf verzichten möchten, außerhalb von Fitnessstudios oder Turnhallen zu trainieren. Zu diesen gehören zum Beispiel Läufer oder aber auch Fußballer. Neben speziellen, enger geschnittenen Laufhosen verkauft ColdGear ebenfalls etwas weitere, allgemeine Sporthosen. Nützlich kann die Funktionswäsche sogar beim Skifahren oder längeren Wanderungen durch kalte Gebiete sein. Generell kann die Verwendung ebenfalls für kälteempfindliche Menschen im Alltag hilfreich sein. Gerade die Jacken und Oberteile sind eher schlicht und unauffällig, wodurch sie auch abseits von Sportplätzen keine unangenehmen Blicke auf sich ziehen. Die meisten Produkte lassen sich in ihren Farben variieren. Neben unterschiedlichen Grautönen werden ebenso gelbe, pinke, blaue oder grüne Stoffe gefunden.

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Die Preise von ColdGear entsprechen denen einer hochwertigen Funktionswäsche, ohne dabei überteuert zu sein. Hosen kosten um die 60 bis 65 Euro, langärmlige Shirts und Hoodies zwischen 50 und 80 Euro, für Jacken müssen ungefähr 100 bis 120 Euro einkalkuliert werden. 
 
Weitere Informationen gibt’s bei:
 
Under Armour bei Facebook und auf der Under Armour ColdGear Website.
 
Dieser Artikel wurde gesponsert von Under Armour.

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.