Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


BackBeat Fit Bluetooth Kopfhörer / Headset - mein "Test"


Seid ihr so wie ich auch bei jedem Wetter draussen zum joggen oder walken? Oder martern Euch  die Songs im Fitnessstudio und verleiden Euch das Training? In beiden Fällen musste ich "ja" sagen...

Ich bin ein typischer Outdoor Sportler, bei jedem Wetter draussen. Der Vorteil, wenn man mitten in der Natur lebt oder in der Nähe seines Arbeitsplatzes einen großen Park hat. Da es jetzt im Herbst zu früh dunkel wird, um nach der Arbeit noch joggen zu gehen, versuche ich dies möglichst oft die Woche in der Mittagspause zu schaffen (und natürlich am Wochenende). Das mit der Mittagspause klappt aber nicht immer.  Dann doch ins Fitnessstudio, wobei ich dann weniger Laufband mache, sondern eben mehr die Kraftübungen. Doch den vom Studioleiter angebotene Musikgeschmack treibt mich zum Wahnsinn.

Sowohl beim Outdoor Sport als auch beim Fitnesstraining habe ich deshalb meistens meine "Musiksammlung " via itunes mit dabei. Wer schon mal mit Musik gejoggt hat, der weiß, wie motivierend das sein kann. Und selbst an Tagen, an denen man sich erst aufrappeln muss, fällt es leichter sich sportlich zu betätigen, weil ein "Outdoor-Konzert" lockt.

Da meine Ohrhörer meines iphones zwar sehr schön designt sind, sind meine Ohren nicht für die Dinger gemacht, sie passen nämlich nicht in jedes Ohr (Wobei mir ein Witz aus meiner Jugend hier einfällt, in dem ein Mann erzählt, in Amerika gäbe es ähnlich wie Parkuhren überall Rasierer, wo man einfach sein Kinn auf dem Weg zur Arbeit hineinsteckt und in 2-3 Sekunden frisch rasiert ist. Auf die Frage, jeder hätte doch ein unterschiedliches Kinn. Die Antwort von ihm: Nur beim ersten Mal....) So ähnlich denkt wahrscheinlich Jonathan Ive von Apple..

Deshalb also auf der Suche nach einem Outdoor Kopfhörer, der bequem ist, ruhig auch mal ein wenig Nieselregen abkriegen darf, hohe Musikqualität bietet und möglichst unauffällig ist. Die beiden letzten Punkte zeigen dann deutlich, dass ich nicht zu der Generation gehöre die mit Kopfhörern mit dem kleinen "b" rumrennen und die Gegend und sich selbst unsicher machen.

Bevor ich mich hier zum Kauf entscheide, mache ich das was so viele tun, das Internet checken. Wobei ich hier sehr gerne mir bei Amazon die Rezensionen anschaue und damit bisher immer sehr gut gefahren bin.

Optik, Tragekomfort, übertragene Musikqualität sind so meine Kriterien, und so habe ich mir auch  den BlackBeat Fit  von Plantronics angesehen (zumal ich Plantronics täglich beim arbeiten - mit meinem "Ohrstecker /Bluetooth Headset - schätzen gelernt habe und ich da ein wenig "konditioniert" bin, wie man in der Verkaufssprache sagen würde).  Ergebnis: Von 60 Beurteilungen 50 mit 5 Sternen und 4 mit 4 Sternen.

"Ziemlich viel besser geht ja nicht" - Vor allen Dingen wenn man bedenkt, dass  sie wenigsten Konsumenten ein Produkt schrifttlich loben, sondern eben oft dann meist motiviert sind Rezensionen zu schreiben, wenn  sie ärgerlich ein Produkt zurückschicken. Bestellt, erhalten, fotografiert, getestet und das jetzt seit 3 Wochen.

Ruckzuck hatte ich das BackBeat Fit mit meinem iPhone "gepairt" - Keine Aussetzer in der Bluetooth Kommunikation. Sehr verlässlich. Man kann das BackBeat Fit übrigens mit weiteren Bluetooth Geräten pairen (an meinem TV habe ich ein BT Dongle), auch so alles funkt!  Und da die Handys immer größer werden, eine ganz praktische Sache: Man kann das iphone/ Samsung/ Android/ Microsoft Smartphone in der Tasche oder Rucksack verstaut lassen, da sich das Gerät über 2 Tasten links und rechts prima bedienen lässt.

Auch ein Telefonanruf zwischendurch annehmen, gar kein Problem.  Regenschauer, auch schon überstanden. Im Fitnesstudio:  Das der BackBeat Fit Kopfhörer ist nahezu unsichtbar, den Bügel trägt man ja nicht auf dem Kopf sondern hinter dem Kopf. Sicher sitzen tut er auch, auch ein unvorhergesehener Rempler, wenn es mal eng zugeht... nicht die Frisur wie in einem Werbesport, aber der Plantronics Kopfhörer, der sitzt.  Jetzt warte ich auf den ersten Schnee und freue mich schon auf die Pistentauglichkeit, die hat er sicher auch.

Wünsche ein angenehmes, motiviertes Training, drinnen und draußen!

Da ich nicht zu Selfies neige, hatte ich das Gerät in der Verpackung oben fotografiert, hier ein kleiner Review, den ich auf Youtube gefunden habe, viel Spaß


zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.




Ähnliche Artikel