Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Triathlon ein Sport für Könner


Triathlon, der Dreikampf der Ausdauersportarten, wird von vielen als die Königsdisziplin des Ausdauersports angesehen. Triathlon scheint dabei mehr zu sein als eine langweilige Quälerei. Vielmehr hat die Kombination aus Schwimmen, Radfahren und Laufen einen ganz besonderen Reiz. Der direkte Übergang von einer Sportart auf die nächste macht die Besonderheit beim Triathlon aus. Triathlon Wettbewerbe mit unterschiedlichen Renndistanzen finden seit 1977 statt. In Sydney präsentiert sich Triathlon zum ersten mal als olympische Disziplin. Neben der olympischen Distanz, die 1500m Schwimmen, 40km Radfahren und 10000m Laufen umfasst, treten die Besten dieser Sportart in der legendären Iron Man Distanz an.

Iron Man steht für unglaubliche 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und am Ende einen kompletten Marathonlauf, der eine Strecke von 42 km umfasst. Die meisten Breitensportler sind schon mit dem Umfang von nur einer dieser drei Teildisziplinen überfordert. Um so unglaublicher erscheint es, dass es Spitzensportler gibt, die den Iron Man in unter acht Stunden bewältigen. Die Teilnahme am weltweit bekanntesten Wettbewerb, dem "Iron Man of Hawaii", ist für Triathleten das Maß der Dinge.

Das Schwimmen im Meer ist deutlich anspruchsvoller als im Binnengewässer und Rad- und Laufstrecke bieten keinerlei Schatten. Die Mehrbelastung durch Sonne und Wind wird leider häufig unterschätzt, so dass viele Teilnehmer wegen Erschöpfung aufgeben müssen. Wer beim Iron man auf Hawaii durchhält und ihn als "Finisher" beendet darf sich deshalb auf jeden Fall als Sieger fühlen, wenn er auch am Ende nicht auf dem Siegerpodest steht. Wer in Hawaii antreten will, muss sich vorher bei einem der ausgewählten Qualifikationswettbewerben qualifizieren, denn nur die besten 50 der Welt dürfen zum Iron Man nach Hawaii.

In Deutschland treffen sich die Triathleten alljährlich in Roth, um sich für Hawai zu qualifizieren. Deutschlands erfolgreichster Triathlet, Lothar Leder, konnte am 9. Juli 2000 den Triathlon in Roth zum fünften mal gewinnen. Die Faszination des Triathlon bleibt allerdings nicht dem Leistungssport vorbehalten. Die Deutsche Triathlon Union trägt bundesweit eine Vielzahl von Wettbewerben mit unterschiedlichen Renndistanzen aus und auch wer nicht einem Verein beigetreten ist, kann bei sogenannten Jedermann-Triathlons teilnehmen und so den ersten Fuß in eine faszinierende Sportart setzen. Den Triathlonbegeisterten stehen allerdings auch Skeptiker gegenüber. Die Frage, was denn schon besonderes dabei sei, drei konventionelle Ausdauersportarten zu kombinieren, wird in diesem Zusammenhang häufig gestellt. Andere behaupten, dass nur die Triathlon machen, die in einer Disziplin zu schlecht sind und so wenigstens ein bisschen Erfolg haben. Auch die Tatsache, dass Triathlon in Sydney zum ersten mal olympisch ist, spaltet die Gemüter. Manch einer schaut sich möglicherweise lieber eine attraktivere oder kurzweiligere Sportart an.

Triathleten - Könige des Ausdauersports oder Ausdauersportler, die eben alles nur ein bisschen können?

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.