Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Die Wahl des richtigen Fitness-Studios


Sie haben sich vorgenommen, Fitness-Training zu betreiben und haben nun die Qual der Wahl, für welches Studio sie sich entscheiden. Für den Laien ist es an dieser Stelle immer schwierig, zu beurteilen, ob ein Studio gut oder schlecht ist. Vor allem wenn sie vor haben, ein gesundheitlich ausgerichtetes Fitness-Training zu betreiben, ist es wichtig, hohe Ansprüche an Personal und Einrichtung zu stellen. Bleiben Sie nicht beim erst besten Studio, sondern schnuppern Sie auch mal bei der Konkurrenz rein. Jedes seriöse Studio sollte Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Probetraining unter Anleitung eines Trainers anbieten. Achten sie bei ihrem Probetraining kritisch auf die folgenden Punkte:

1) Fachliche Betreuung:

Das wichtigste am Fitness-Studio ist der Trainer, der sie fachlich betreut. Wenn auch nicht jedes Fitness-Studio einen Diplom-Sportlehrer bieten kann, sollte ihr Trainer auf jeden Fall eine fundierte Ausbildung haben und neben allgemein trainingswissenschaftlichen, auch sportmedizinische Grundkenntnisse aufweisen. Fragen Sie ihn ruhig nach seiner Qualifikation und seinen fachlichen Schwerpunkten. Solche Fragen sind keineswegs ungewöhnlich und müssen ihnen nicht unangenehm sein.

Ein guter Trainer führt mit ihnen einen Eingangstest durch, bei dem er ihre krankheitliche Vorgeschichte, ihre Trainingsziele und ihren sportlichen Leistungszustand erfaßt. Denken Sie daran: Ein Trainer, der sie unqualifiziert berät, spielt mit ihrer Gesundheit. Wer auf alles sofort eine Antwort hat und vorgibt, über alles mögliche Bescheid zu wissen, muß nicht immer ein Experte auf jedem Gebiet sein. Trainer, die bei schwierigen Fragen nachdenken oder auch mal an einen Arzt oder Krankengymnasten verweisen, sind da häufig die kompetenteren.

2) Gerätepark:

Es muß gewiß nicht für jeden kleinen Muskel am Körper ein spezielles Trainingsgerät vorhanden sein. Auch ein Studio mit einem unspektakulären Gerätepark kann optimale Trainingsmöglichkeiten bieten. Achten Sie darauf, daß es ausreichend Cardio-Geräte (Laufband, Stair, Ruder- und Fahrradergometer) gibt und daß die Geräte in gutem technischen Zustand sind. Die Cardio-Geräte sollten eine Belastungssteuerung über die Herzfrequenz ermöglichen. Auch das Training an freien Gewichten, etwa an einer Langhantelbank oder Kurzhanteln, sollte möglich sein.

Vor allem als erfahrener Kraftsportler werden sie zunehmend mit freien Gewichten arbeiten. Die Sauberkeit der Geräte gibt Aufschluß darüber, ob regelmäßig Wartungsarbeiten durchgeführt werden oder nicht. Die Sicherheit muß auf jeden Fall groß geschrieben werden. Frei herumliegende schwere Hantelscheiben, lockere Fixierungen an den Kurzhanteln und zerschlissene Drahtseile bedeuten ein hohes Unfallrisiko.

3) Kursprogramm:

Neben gerätegestütztem Krafttraining bietet ein gutes Studio auch ein umfassendes Kursprogramm. Verschiedene ausdauerorientierte Kurse wie Aerobic, Spinning, Pump sollten von gezielter Kräftigungsgymnastik etwa im Rahmen von Bauch-Beine-Po oder Wirbelsäulengymnastik ergänzt werden. Eine Schnupperstunde in der Kursstunde ihrer Wahl muß natürlich auch Bestandteil des Probetrainings sein. Einige Studios bieten auch anspruchsvolle systematische Entspannungsverfahren an wie T´ai Chi oder Autogenes Training. Vor allem bei solchen Kursen ist ein qualifizierter Übungsleiter besonders wichtig.

4) Service und Atmosphäre:

Der erste Eindruck ist wichtig. Wenn sie das Studio zum ersten mal betreten, sollten sie vom Servicepersonal freundlich empfangen werden. Achten sie auf den Umgangston im Studio und schauen sie sich die anderen an, die bereits dort trainieren. Fragen sie nach, zu welchen Zeiten das Studio besonders gut besucht ist und ob es dann noch möglich ist, sinnvoll zu trainieren.

5) Preise:

Qualität hat häufig ihren Preis, allerdings ist das teuerste Studio auch nicht immer gleich das beste. Manchmal lohnt es sich auch, einen Ort weiter zu fahren, um dort ein bestimmtes Studio aufzusuchen. Vergleichen sie Preise und Leistungen verschiedener Anbieter und achten sie dabei besonders auf die Vertragslaufzeiten. Lesen sie aufmerksam die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dort finden sie die wichtigen Informationen bezüglich Kündigung, Stillegung usw.

Nehmen sie doch Freunde und Bekannte mit zum Probetraining, damit sie deren Meinung auch noch einholen können. Vielleicht können die sich auch für Fitness-Training begeistern. Da fällt ihnen der Einstieg gleich viel leichter. Im Studio kann man immer neue Kontakte knüpfen, Freunde kennenlernen und sich mit ihnen zum Training verabreden. Trainieren in der Gruppe macht sowieso viel mehr Spaß als alleine. Und wenn das Training Spaß macht, führt es auch ganz sicher auch zum Erfolg.

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.