Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Die neue Abnehmen.com App - von mir getestet

Richtig Abnehmen zwischen Neujahr und nächstem Weihnachten


Danke an Forumhome fürs Foto.

Nach der Weihnachtszeit mit Gäsebraten, Plätzchen & Co, und dem  wegen dem Wetter reduzierten Auslauf, man ist ja Schönwettersportler - oder im September, nach  willenloser Hingabe an die Buffets der "All you can eat and Drink" Ferienclubs un Sichten der Urlaubsfotos und bricht die Zeit des Jammerns an: Irgendwie müssen die Pfunde runter, wenn Stoßgebete nicht wirklich helfen...

Selbst wenn man sich selbst nicht zu den Opfern eines überreichen Angebotes oder der "Extra-Light"-Industrie  zählt - man ist ja schließlich informierter Fitness.com User, darf man nicht an Mitleidsbekundungen gegenüber Verwandten und Freunden, die sich in Gesprächen und Facebookeinträgen zum Überfluss der Selbstkasteiung verschrieben haben, sparen. Man will ja kein Unmensch sein.


"The same procedure as every year",

das gilt nicht nur für das "Dinner for One".  Jedes Jahr das gleiche Ritual der Brigitte Diäten, ein Synonm, das für etliche ähnlich  Programme steht. Man  warte gerade wieder auf die nächste Apfel-Essigkur oder Schlankheitstee Anzeigen, die den  Intelligenzquotienten hochfrequenter Internetuser  beleidigen. ( Google weiß ja so genau, was gut für mich ist,  dass ich zu fett bin, und Hilfestellung durch deren Anzeigenkunden wahrlich nötig habe ...).

Einladung zum Ringelpietz - ohne Anfassen

Nicht zu vergessen die "Dicke Menschen am (noch dickeren, Nasenring) durch die Manege führende" Monstershow auf Sat1 - "The biggest Loser"  die erinnert doch sehr an die "Roadshow" der alten Azteken , die ähnlich zur Volksbelustigung, Menschen (!) zur Schau ausstellten.

"I make you sexy"  - Versprechen gebrochen!

Da wäre noch  Detlef Jost, der  mit seinem Versprechen "I make you sexy", bei mir nicht Wort gehalten hat, obwohl ich mir alle Mühe gegeben habe, ich bin immer noch das hässliche Entlein, das vor lauter Fett mehr unter als über Wasser schwimmt und schon gar nicht wie Jesus über das Wasser laufen kann, das kann nur Detlef Jost ....

Stoffwechsel- oder Geldwechseldiäten?

Nicht zu vergessen die in Mode gekommenen Stoffwechseldiäten bei denen "um mir keine Klagen einzuhandeln", ich es zumindest mal so ausdrücken möchte....., mir ein eindeutiger wissenschafticher Nachweis bis heute fehlt. Ich weiss aber dass man vorab ordentlich für die Beratung löhnen darf.

Die Dschungeldiät

Am effektivsten,  und sicher bald als Gesellschaftsspiel, damit jeder mitmachen kann,  erhältlich, fand ich die "Dschungel- Ich will hier raus, ich bin ein Star - Diät," denn beim Zuschauen, wie abgehalfterte, privatinsolvenznahe D-Fernsehstars Känguruh-Hoden und Krokodilpenis verspeisten, ließ sicher selbst manchem Hard-Core-Essensvernichter die Kartoffelchips (auf dem großbekachelten Sofatisch in Original Gelsenkirchener Barrock-Optik) vertrocknen.

Dabei wissen wir alle:  Zunehmen tut man nicht zwischen Weihnachten und Neujahr, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten.

Der Merksatz  führt  sämtlichen kurzfristigen Abnehmaktionen Ad absurdum. Für logisch und für plausibel halten ihn,  die Millionen Abnehmwillige und Figurbewussten,  die sich auf dem Portal www.abnehmen.com austauschen.

Das  Bestreben vieler der Abnehmen.com User  ist dahingehend gerichtet, ein individuelles, Wohlfül-Körpergewicht zu erreichen und dieses auch langfristig zu halten.  Diät (wird in Deutschland ja mißbräuchlich verwendet, eigentlich ist Diät  ein anderes Wort für Ernährungsweise),ist  eben nicht als Radikalkur zu verstehen. Unabhängig davon dass  Amerikaner den  Begriff per Definition richtig anwenden, man aber den Eindruck hat, dass sie ihn trotzdem nicht verstehen. Armes Land, arme Menschen. Armer Präsident.

Hilfe naht: Die neue Abnehmen.com App für Android und iPhone:

Eine gute Hilfe bietet da ein neues Tool, Werkzeug  welches sich das Portal abnehmen.com hat einfallen lassen. Eine App, die mit modernen, intelligenten Mitteln dazu verhilft, seine Ernährung unter Kontrolle zu haben  - und dabei hilft Ernährungsgewohnheiten kritisch zu betrachten - und hier und da umzustellen.

Zwar kann man sich nach dem Runterladen der App aus dem Google playstore oder dem Apple i-Tunes Store  direkt in der App registrieren. Da ich aber bereits auf abnehmen.com registriert bin, musste ich mich nur noch mit meinem Nutzernamen und Kennwort "anmelden".

Die Oberfläche ist sehr klar strukturiert und man findet sich, auch ohne ein Technikfreak zu sein, sehr schnell zurecht.  Im Grunde teilt sich die  Anwendung (zu neudeutsch: App) in vier Bereiche ein:

1. Gewicht eingeben, Größe eingeben, der BMI wird ermittelt und tut was ein BMI soll, einen groben Überblick über das Gewichts- und Größenverhältnis geben. Ziele sind immer gut. Deshalb kann man sein Wunschgewicht angeben. Im Verlauf seiner nächsten Wochen und Monate kann man dann seine aktuellen Zahlen  eintragen und dokumentieren,  wie gut man seinem Wunschgewicht näher kommt. Eine grafische Anwendung "zeigt die Richtung" und den Erfolg - das motiviert.

2. Ernährung: Man ist was man isst.  Entweder man sucht das Gericht aus, das man essen will, oder etwas was ungefähr dem entspricht, was man zu kochen "gedenkt",  und schon hat man die Nährwertwerte im Blick. Praktisch bei Fertiggerichten, an denen man im hektischen Berufsleben kaum vorbeikommt: Man scannt den Barcode und erspart sich viel Aussucherei und Getippe.

3. Sport und Bewegung: Ich dachte zuerst,  meine bevorzugte Sportart, die ich täglich bei  Wind, Wetter, Sturm und Liebe (in der Reihenfolge)  wäre nicht vertreten: "Walking" ... unter "Nordic Walking" habe ich dann aber doch Vergleichbares gefunden, auch wenn es mir mit dieser "Unterart meiner Lieblingssportart" nie in die sprichwörtliche Tüte käme, mit langlaufähnlichen Stacksen durch die Gegend zu marschieren. Jedem sein Himmelreich. Es sind also vermutlich alle Lieblingssportarten der Deutschen vertreten,  ausser Baumstämmewerfen und Husky Schlittenhunderennen. Für die meisten von uns ist also was dabei.

Abnehmen.com User wissen ja wie wichtig Sport für die Figur ist, da hier nicht nur kurzfristig Kalorien (sprich Arbeitsumsatz) verbraucht werden, sondern langfristig und 24 Stunden am Tag, durch eine kräftigere Muskulatur ( sprich: Grundumsatz).

4. Erreichte Ziele:  Und schlussendlich, und da muss ich erst noch hinkommen, und fleissig testen:  Die individuellen Ziele - wurden sie erreicht?  Tagesbedarf an Nährstoffen eingehalten oder überschritten? Gewicht verloren? Ausreichend Bewegung gehabt? 

Abnehmen.com App - auf zum Langtzeittest für mich, für Euch

Ich werde die nächsten Wochen und Monate hier sicher systematisch mit der abnehmen.com App arbeiten, zumal der Sommer ruft und sich halbnackt im Schwimmbad nicht alle olympischen Ringe verstecken lassen, ganz nach dem Motto: "Es nutzt nichts auf der Waage den Bauch einzuziehen."

Zusätzlich gibt es einige Kommunikationsfunktionen, wobei ich ehrlich gesagt "da  nicht unbedingt drauf bin" und es ein paar Sachen gibt, die ich gerne für mich behalte. Somit fehlt mir zumindest eine der Befähigungen im nächsten Dschungelcamp mit dabei zu sein....

Probiert die App aus und schreibt gerne Eure eigene Meinung dazu, konstruktive Kritik ist den "Machern" sicher recht, zumal es sicherlich eine ständige Update Politik gibt, bei der Userwünsche auf Dauer nicht offen bleiben sollten. Die Links zum Download dazu findet ihr oben im Text, falls ihr sie überlesen habt. Viel Spaß, viel Erfolg, auf eine gesundes Leben!

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.