Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Kolumne von Personal Coach Morris Lee - Teil 3


Um mit einem Clienten erfolgreich an sein Ziel zu kommen, arbeite ich immer ganzheitlich. Ich führe zu anfangs ein intensives Aufnahmegespräch, um mir ein genaues Bild meine Clienten machen zu können. Nicht nur seine Körperdaten und Beschwerdebilder sind wichtig. Ich muss verstehen, wie er lebt, was und wie er arbeitet, wie er seine Freizeit verbringt, ob es genügend Ruhebereiche in seinem Leben gibt, ob er sich ausreichend entspannt und für sich sorgt.

Gibt es da schon Probleme, nützt es gar nichts, wenn ich Ihn mit weiterem Stress bestrafe. Also suche ich nach Möglichkeiten, Ihm rund um das Training genügend dieser positiven Quellen einzubauen. Das kann ein regelmäßiger Massagebesuch sein, aber auch ein verordneter und regelmäßiger Kinobesuch, der sonst vom stressigen Alltag gefressen werden würde.

Ein noch so perfektes Training ist bei vielen Clienten nur die halbe Miete, wenn das Zeitmanagment und eine sinnvolle Freizeitgestaltung voller Probleme stecken. Genauso ganzheitlich gehe ich im Training vor. Ich stelle für jeden Clienten immer eine kurz,- mittel,- und langfristige Planung zusammen, die aber jederzeit von mir verändert werden kann, wenn Bedarf ist. Wenn ich schon in den ersten Minuten des Trainings erkenne, das mein Client voll angestauter Wut oder Ärger ist, dann ziehe ich Ihm Boxhandschuhe an und lasse Ihn den Ärger rausschlagen. Ist er mental angeschlagen oder ohne jegliche Energie, kann ich mit Ihm nicht das angedachte Maximalkrafttraining angehen und ändere spontan meine Strategie.

Jeder Tag ist anders und ein guter Trainer wird zu einem Coach, wenn er die Flexibilität und das Feingefühl besitzt, jederzeit seinen Clienten lesen zu können, um das Training zu einem wirklichen rundum Trainingserfolg zu machen. Bei den Challenge Teilnehmern bin ich genauso vorgegangen, was sich erst mal verrückt anhört, es aber nicht ist.

Eine Gruppe, die mit Vertrauen zum Coach in die Trainingsstunde geht, zeigt sehr schnell und gut lesbar auf, wie der aktuelle Stand bzw. die Stimmung ist. Ich nehme mir dann die aktiven Teilnehmer, die mit einem guten Gefühl in das Training starten und fordere sie zur Höchstleistung auf, nehme sie mir sehr hart zur Brust, fokussiere sie vor der Gruppe. Dies führt sehr schnell zu Reaktionen. Die trägen, gestressten Teilnehmer werden schnell aktiv, empfinden Mitgefühl und Mitleid mit Ihren Kollegen, die gerade von Coach so hart angegangen werden und steigern damit Ihre Leistung. Sie werden vom positiven Sog der Energie beflügelt und ziehen sich somit selbst aus dem Loch.

Auf diese Art nutze ich das Potential derer, die mit genügend Energie in die Gruppe kommen, um es an die Teilnehmer abzugeben, die energielos ins Training gestartet sind. Das Niveau der Gruppe kommt auf ein Level und ich kann mein Ziel, das gesamte Team nach vorne zu bringen, fortführen. Ein weiteres Grundprinzip meiner Trainingstechnik ist es, jedes Training mit unterschiedlichen Anforderungen zu gestalten. Der Körper darf niemals verstehen, was ich von Ihm möchte, somit wird er immer reagieren und Reaktion heißt Fortschritt. Dies ist meine Devise, mit der ich zum einen den Clienten/das Team effektiv und schneller zum Erfolg bringe und zum anderen ein kurzweiliges und spannendes Training biete.

Ob hohe Wiederholungszahlen oder geringe mit schwerem Gewicht, ob Boxeinheiten mit Kurzhanteln oder Selbstverteidigung, Grenzüberschreitungen oder Entspannung, den Clienten darf niemals die Möglichkeit gegeben werden zu wissen, was heute auf Sie zukommt. So bleibt es spannend und erfolgreich. Dass alles ein bestimmtes System hat, welches ich vor Jahren entwickelt habe und sehr erfolgreich einsetzte, das weiß nur ich, zumindest bis jetzt.

Diese Beispiele sind nur ein Bruchteil an Strategien, die ein erfolgreicher Coach beachten muss. Wobei von müssen hier nicht die Rede sein darf. Ein guter Coach muss das nicht, er giert und verlangt danach, genau wie nach dem Erfolg seiner Clienten.

Ich wünsche Euch allen eine erfolgreiche Zeit und bis bald, Euer Personal Coach Morris Lee

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.