Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Skifahren auf der Schwarzwaldhochstraße


Der Winter in Deutschland ließ auf sich warten. Endlich ist es soweit und es gibt mal richtig Schnee, damit auch der Sport "(nicht) auf der Strecke bleibt" Die Skiliftbesitzer und Hoteliers auf der Schwarzwaldhochstraße, vielleicht auch teilweise im Allgäu können einem leid tun.

Zwischen Weihnachten und Neujahr werden 80 % des Winterumsatzes gemacht, und da lag - so wie leztes Jahr - kaum genug Schnee um die Lifte und Skiabfahrten zu betreiben. Somit ist es nur ein kleines Trostpflaster, dass der Winter gerade erst  jetzt so richtig Einzug hält. Am Felderg ist das ein wenig anders, er ist schon ein ziemlich schneesicheres Wintersportgebiet bis in den April hinein, und viele haben sich daran gewöhnt bis zu diesem Zeitpunkt ihren Winterurlaub lässig zu buchen.

Und trotzdem, es war viel los, so am vorletzten und letztem Wochenende auf der Schwarzwaldhochstraße. Parkplätze ein wenig Mangelware, aber man konnte gut am Straßenrand parken, da passierte auch nicht viel, da jeder weiss, dass man kurz vor einem Skilift /Skiabfahrt besser nur mit 30 Km dann fährt.  Selbst entlegene Skiabfahrten, die man entweder nur zu Fuß oder im Korb, der von einem Schneepflug gezogen wurde, erreichen konnte, waren bestens gebucht.  Ausserdem fand man "Rampen" für die Snowboarder, wo es voriges Jahr noch keine gab, so dass auch dieser Spaß reichlich Fans fand. Ziemlich akrobatisch. man sah sogar Snowboarder, die einen Salto machten, obwohl die Rampe mal nur 2 Meter hoch war.

Skigebiete auf der Schwarzwaldhochstraße: Der Mehliskopf, Hundseck, Seibelseckle, Unterstmatt (hier kann man zudem eine prima Schneewanderung machen zum Ochsenstall, einer bewirtschafteten Hütte, die sich im Winter nicht mit dem Auto erreichen lässt), Ruhestein, der Vogelskopf und, ich finde es weniger interessant dort, weil nur eine sanfte Abfahrt möglich: der Kniebis.

Wobei es ja inzwischen heisst, dass Snowboarden immer weniger "in" ist  und das Skifahren eine neue Renaissance erlebt. Ohne genaue Zahlen und Verkaufsstatistiken zu kennen, mache ich aber  mal die Prognose, noch nie waren soviele unterwegs, dass Skilanglauf immer mehr zum Trend auch unter jungen Leuten wird.

Leider habe ich dieses Jahr verpasst das Skiabfahrtspringen auf dem Ruhestein zu erleben. Selbst für Zuschauer eine hochinteressante Erfahrung und live ist eben immer ganz anders. Es ist auch das ganze "drumherum" , sich in der Hütte bei Kafee und Kuche nach stundenlangem stehen und beobachten aufwärmen, oder de n Sportlern dabei zuzusehen, wie sie sich auf ihr Rennen vorbereiten, Ski wachsen, sich konzentrieren, den Schnee beurteilen, die letzten Wetterberichte mit dem Smartphone abfragen, denn schnell ändert sich hier oben auf 1000 m die Wetterlage.

Wer also Zeit und Gelegenheit hat, sollte die nächsten Wochen noch nutzen, sollte er keinen Skiurlaub dieses Jahr gehabt haben, selbst ein verlängertes Wochenende kann sich lohnen.

Hier noch schnell eine Aufstellung über die Skigebiete:

Mehliskopf Länge der Piste 800 m, Höhendifferenz 200 m Bergstati0n liegt auf 1000 m
Bühlertal /Hundseck  Piste 560 m lang, Höhendifferenz 52 m, Bergstation auf 750 m
Hochkopf  Pilste 450 m , 90 m Höhendifferenz,  Bergstation auf 1025 m
Ochsenstall (etwas abgelegen, über Unterstmatt zu erreichen) 250 m Länge, 100 m Höhendifferenz 1100 m hoch liegt die Bergstation
Seiblelseckle  500 m Piste 100 m Höhendifferenz, Bergstation liegt auf 1070 m
Ruhestein (hier gibt es auch eine Sprungschanze)  650 m Piste, 100m Höhenunterschied, Bergstation auf 1030 m .
Vogelskopf 500 m und 800 m Skipiste, 100 m Höhenunterschied, Bergstation auf 1000 m (Für Snowboarder ein Funpark, also Pipes usw.).

Update 17.2.2013: War heute gerade beim Hornschlittenrennen am Hundseck vom Hornschlittenclub e.V. Bühlertal Liehenbach, , das 2010 das letzte Mal stattfand. Es war wieder ziemlich aufregend und von mir sehnlichst erwartet. Anbei in der Bildergalerie einige Bilder vom Event. Viel Spaß!

Hier noch 2 Filme, 1. Mehliskopf, 2. Vogelskopf:





zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.




Ähnliche Artikel