Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Pro-X Walker: Oberkörper-Training beim Walken

Statt Nordic Walking mit Stöcken probieren Sie den Pro-X Walker


Wir in der Redaktion haben dieses neue Gerät den Pro-X Walker ausprobiert und finden die Möglichkeiten die es bietet überzeugend. Und vielleicht habt ihr Lust dieses Trainingsgerät auch einmal selbst zu testen, wenn Ihr in einer Laufgruppe aktiv seid?

Wer nicht in ein Fitness-Studio gehen will, sondern lieber zuhause oder an der frischen Luft den Oberkörper rückenschonend trainieren will, hatte bisher wenige Möglichkeiten, außer anstrengende Situps und Liegestütze. Das bisher unbekannte, kleine Fitnessgerät Pro-X Walker ist seit März auf dem Markt  und schließt diese Lücke.

Mit dem Federzug in der Hand, der an einem speziellen Gürtel an der Hüfte befestigt ist, trainieren Männer und Frauen damit die Oberkörpermuskulatur beim Walken, Sitzen und Stehen. Die Übung mit dem Federzug ist rückenschonend, da der Sportler zwei ergonomisch geformte Griffe hält, deren dünnes Zugseil links und rechts an dem speziellen Hüftgürtel befestigt ist. Beim Bewegen der Arme wie beim Walken, zieht man das Seil gegen den Widerstand der Hochleistungsfeder im Griff. Bei der Rückbewegung bremsen Arme und Schultern den Abwärtszug. Handling und Effekt ähneln also dem Nordic Walking mit Stöcken, „nur dass Sie mit dem Gerät beim Trainieren etwa vor dem Fernseher keine Löcher ins Parkett stoßen“, ulkt Produktmanager Tobias Thieme. Wer das Sportgerät etwa beim Walking nützt und pausieren will, kann die Seile von den Griffen lösen und beides im Gürtel verschwinden lassen.

Der Hersteller, das 143 Jahre alte Industrieunternehmen Carl Stahl Kromer, produziert ansonsten vor allem Federzüge für die Industrie und betritt mit dieser neuen Anwendung ihrer Kernkompetenz einen völlig neuen Markt. Zum ersten Mal vorgestellt wurde das Fitnessgerät im März auf der Gesundheitsmesse ‚Fit for Life‘ in Freiburg. „Der Pro-X Walker ist sehr gut von den Messebesuchern angenommen worden, obwohl es so ein Gerät bisher noch überhaupt nicht gibt“, sagt Thieme. Auf der dreitägigen Messe verkaufte er direkt 15 Stück davon und kam mit 60 Interessierten ins Gespräch. „Weil wir branchenfremd sind, bringen wir frischen Wind in den Markt“, so der Carl Stahl Kromer-Mitarbeiter weiter, der bereits mit Walking-Gruppen und Lauftreffs zusammenarbeitet. Denn gerade beim Walking könne das Fitnessgerät am besten eingesetzt werden, um den ganzen Körper zu trainieren.

Genau dieser Zielgruppe führt Thieme den neuen Oberkörper-Trainer im April auf der Best-Ager-Messe „Die 66“ in München und auf vielen weiteren Sportmessen vor. In das Sportgerät fließen die Erfahrungen des Industrieunternehmens ein, das sich seit mehr als einem Jahrhundert mit der Kontrolle von Kräften auseinandersetzt und  seine Produkte, die nur in Deutschland hergestellt werden, so auch der Pro-X Walker, oft Langzeittests unterzieht.

Info:
Carl Stahl Kromer fordert Lauftreffs und Walking-Gruppen auf, das neuartige Sportgerät kostenlos zu testen. Bei Interesse eine E-Mail.
Ab April ist das Federzug-Sportgerät mit einfacher Komforttasche für 59,90 Euro und mit Multifunktionstasche für 69,90 Euro im Onlineshop unter  www.pro-x-walker.com erhältlich.
Hintergrund:
Carl Stahl Kromer wurde im Schwarzwald 1869 als Hersteller von Spezialschlössern gegründet und entwickelte 1917 ein System zum Gewichtsausgleich schwerer Werkzeuge. 2011 zog die Freiburger Firma mit 30 Mitarbeitern in einen Neubau ins benachbarte Gottenheim um und ist einer der führenden Entwickler und Hersteller von Federzügen und Balancern. Das Unternehmen  (www.federzug.de) gehört zur Carl Stahl-Gruppe, die weltweit 1385 Mitarbeiter an 52 Standorten beschäftigt und in fünfter Generation in Familienbesitz ist.

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.