Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


"Kunden kaufen heute anders" - Edgar K. Geffroy

Buchvorstellung: Das Einzige, was stört ist der DIGITALE Kunde


Nach vielen Bestsellern und (mittlerweile) Management-Klassikern von Edgar Geffroy, wie: "Das Einzige was stört ist der Kunde: Clienting ersetzt Marketing", "Abschied vom Verkaufen“, „Machtschock" oder "Machen Sie Ihre eigene Konjunktur: Schneller als der Kunde", etc. erschien vor wenigen Wochen das Buch, das alle geffroyschen Grundsätze mit dem Faktor "Neuzeit, Internet und Soziale Netzwerke" oder wie er es ausdrückt EVERNET wirkungsvoll multipliziert.

Ich gestehe: Noch habe ich „DAS EINZIGE WAS STÖRT IST DER DIGITALE KUNDE“ nicht zu Ende gelesen, bin mir aber jetzt schon sicher, dass ich diese Rezension wie folgt verfassen - und damit meine allerbeste Empfehlung aussprechen kann.
Ich halte mich daher, wie so oft in meinem Leben, an einen der vielen Grundsätze Edgar Geffroys, hier diesem Buch vermerkt: (Zitat) "Um nicht zu früh oder zu spät zu handeln müssen Unternehmer agiler und schlagfertiger werden. Bieten Sie lieber im richtigen Moment eine Betalösung an, als zu spät eine perfekte Performance."

Für wen ist nur dieses Buch gedacht, oder um im geffroyschen Sprachgebrauch zu bleiben, welche "Interessengruppen" sollten diesen Ratgeber unbedingt lesen?


Erstens: Jener Personenkreis, zu dem ich mich selbst zähle. Der täglich 10 Stunden und mehr "zwischen den Welten agiert, statt nur reagiert". Menschen, die bereits jetzt die Grenzen zwischen virtueller und physischer Realität aufgehoben haben, die morgens statt zur Zigarette erst mal zu Notebook / iPad / Smartphone und Facebook greifen. Menschen, die sich für ihre täglichen Aufgaben ihr Büro und Arbeitsumfeld längst längst "in the Cloud" gebeamt haben. Sie entdecken neue Lösungsansätze, werden aufgefordert und motiviert einen eingeschlagenen Workflow noch energi(e)scher, fokussierter und direkter umzusetzen.



Zwotens: Sei das Buch all jeden dringend(!) empfohlen, die in ihrem Arbeitsfeld täglich das Internet in einem Unternehmen nutzen, welches eine Homepage hat und die Kommunikation bereits zu einem hohen Teil via Email funktioniert.

Die meisten haben mit Verlaub aber noch nicht gemerkt, dass sie bereits von einer weiteren Revolution überrollt wurden, und diese "Mechanismen" immer noch nicht(!) in ihrem jetzigen (!) Arbeitsumfeld umsetzen und Facebook & Co. noch mit einer abwertenden Handbewegung im Reich der Elfen und Teenie-Welten wähnen.

Man denke hier an die Bereiche und Abteilungen wie: Kundenbeziehungen (Der Begriff „Customer Relationship“ klingt mir als englischem Begriff im deutschen Sprachraum nicht aussagekräftig genug) und Marketing - aber Marketing eben nicht im herkömmlichen Sinne, sondern in der Defintion von Geffroy: Clienting.

Eine provokative und doch sinnhafte These kann man aus dem Buch nämlich heraus lesen: Das Internet war gestern. Wir leben im Evernet - und das von Tag zu Tag mehr.
Wer die Tools der Großen IT nicht intensiv nutzt, ob es die Möglichkeiten von Mobile-Internet auf Notebook, Pads und Smartphones sind, sowie Google, die Logik von Apple oder die sozialen Netzwerke wie Facebook & Co. (Kennen Sie schon Google+?) ..., der sollte sich zu Recht fragen, ob er die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat und nicht daran zweifeln, dass er zu den Gestrigen gehört.

Doch wie nutze ich diese neuen Tools, ohne sie zu missbrauchen. Auch darauf gibt das Buch Antworten:

1. Kreieren Sie Marktplätze, statt Vertriebswege.
Betrachten Sie Unternehmenskommunikation nicht mehr unter Aspekten wie Kundenorientierung und Kundengewinnung, sondern schaffen Sie dauerhafte und zufriedene Partnerschaften mit ihren Kunden.

2. Sorgen Sie für Verblüffung, statt für Zufriedenzeit.

3. Pflegen Sie Ihre Beziehungen, statt "nur zu verkaufen".



Drittens ist das Buch für all jene wegweisend(!), die ein Unternehmen leiten, den Kurs bestimmen und von ihren Visionen motiviert sind, um heute (und immer) tragfähige Konzepte zu entwickeln, mit dem Ziel "unternehmens- stark" und beruhigt in die Zukunft zu schauen.

Zitat aus dem Buch: " Nur der Fitteste überlebt. Sorgen Sie also dafür, dass Ihr Unternehmen zu den besten gehört und Sie der (R)Evolution gelassen entgegen schauen können.

Verabschieden Sie sich vom konventionellen Marketing - endgültig. Edgar Geffroy zeigte mit Clienting schon vor vielen Jahren den Weg. Gehen Sie ehrlich mit Ihren Partnern um, denn nur das heißt Partnerschaft auf Augenhöhe...mit Ihren Kunden. 

Die Macht über die Märkte hat der Kunde, das ist einer von Geffroys Grundsätzen seit Jahren. Jetzt konkretisiert er in seinem neuen Buch diese These noch einmal: Der Kunde wird im Netz die Führung übernehmen - und davon können Sie profitieren. Zitat: Früher hieß es. "Teile und herrsche" - heute heißt es "Teile und profitiere."

P.S: Das Buch hat bei mir LUST GEMACHT AUF MEHR! Und habe gerade das Seminar
am 6. September 2011 bei ihm gebucht: Sofortumsatz mit dem digitalen Kunden im Internet Seminare



Eine spannende aufregende und neue Zukunft liegt vor uns. Ich freue mich schon darauf auch die weiteren Seiten des Buches durchzuarbeiten und als Ratgeber zu nutzen. Schön ist es , wenn all diejenige,n die sich das Buch auf Grund meiner Empfehlung gekauft haben, ebenfalls zu der Überzeugung kommen, das Buch bei Kollegen und Freunden weiter zu empfehlen, ganz nach dem Motto: "Teile und profitiere".



Neben dem Buch möchte ich auch sehr gerne die Vorträge von Edgar Geffroy empfehlen, an denen ich gerne teilnehme, um mein Wissen zu intensivieren. Wie immer gibt es aufregenden Themen "in unserer Zeit":
1. Wie aus den neuen Kaufgewohnheiten neue Chancen entstehen
2. Innovatinen durch die Gunst des Augenblicks
3.Was sind die wahren Kaufmotive Ihrer Kunden
4. Wie werden Sie zum Topverkäufer?
5. Partnerschaft/ Changementprozesse/ Neueinführunge in Unternehmen.



Unternehmen, die diese Themen spannend finden, sollten gar durch eine Direktbuchung von Edgar Geffroy ihrem Unternehmen, den Mitarbietern und der Firmenpolitik insgesamt mehr Drive geben und sie fit für die neuen Märkte und Marktplätze machen.

Hier ein kurzes beeindruckendes Video, so kann man sich vorab ein Bild von Edgar Geffroy machen. Keiner der Es-War-Einmal-En-Vogue-Kommunikationstrainer und Schwätzer, die Sie über glühende Kohlen laufen ließen, sondern ein Realist, der täglich im realen Leben agiert, einer der begehrtesten Management-Referenten, der in meiner persönlichen "Hall of Fame" mit Peter Drucker, Jim Collins, Tom Peters, Jack Welch und Michael Treacy zu finden ist.




zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.