Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Die Zukunfts-Chance für inhabergeführte Fitness-Studios

Gesundheitsorientiertes Fitness-Training, Qualität und persönliche Betreuung


Der Fitnessmarkt wächst. Seit Jahren verzeichnen Studios einen Zuwachs bei den Mitgliederzahlen. Die Gründe für den Aufwärtstrend sind vielfältig. Insbesondere die Reformen im Gesundheitswesen und sinkende Versorgungsleistungen führen bei vielen Menschen zu einem gestiegen Gesundheitsbewusstsein und wecken dem Wunsch, selbst aktiv etwas für das körperliche Wohlbefinden und zur Prävention zu tun. Von dieser positive Entwicklung profitieren insbesondere Discounter und Premium-Anbieter.

Während im Mittelfeld positionierte Fitness-Einrichtungen 2009 sogar einen Mitgliederschwund von 2,9 Prozentpunkten hinnehmen mussten. Es sei denn, sie positionierten sich neu. Wie dies dem Inhaber des Studios Ars Corporis Elmar Breitbach erfolgreich gelungen ist. Sein auf gesundheitsorientiertes Fitness-Training spezialisiertes Studio zieht seither Kunden weit über den Standort Linz hinaus an.

2005 eröffnete Elmar Breitbach im 5800 Einwohner zählenden Linz sein Studio Ars Corporis. Das Angebot seines Studios umfasste damals die Bereiche Cardio-, Krafttraining und Kurse. Fünf Jahre nach dem Start war es 2010 an der Zeit, das Angebot des Studios zu erweitern, um weiterhin für Mitglieder attraktiv zu bleiben und neue Kunden anzusprechen. Dabei setzte Elmar Breitbach auf eine gezielte Abgrenzung zum Preiswettbewerb der Discounter: Gesundheitsorientierte Fitness als Dienstleistung inklusive einer intensiven persönlichen Betreuung der Trainierenden bestimmen ab sofort das Angebot im Ars Corporis. Zur erfolgreichen Neupositionierung seines Studios investierte Elmar Breitbach in den chipkartengesteuerten Trainingszirkel Vitality Circuit von ERGO-FIT. Eine Entscheidung, die sich schnell bezahlt machte. Durch die chipkartengesteuerten Geräte konnten in nur vier Monaten die Mitgliederzahl über 15 Prozent gesteigert werden und bestehende Verträge verlängert bzw. die Beiträge erhöht werden. Das Fazit des Studioinhabers viel entsprechend positiv aus: „Die Entscheidung für den Vitality Circuit war genau richtig, denn unsere Investition macht sich schnell wieder bezahlt. ERGO-FIT hat da das passende Angebot für uns gehabt, dass sich auch in der Praxis gut umsetzen lies.“

Der Vitality Circuit wurde als Ergänzung zu den bestehenden Trainingsgeräten direkt auf einer Fläche von 40 Quadratmetern mitten im Trainingsraum platziert. Um den Vitality Circuit von den übrigen Geräten abzugrenzen, wurde der komplette Zirkel mit einer kleinen Mauer umgeben. „Das unterstreicht noch mal die besondere Wertigkeit des chipkartengesteuerten Trainings, dass ja schließlich auch extra bezahlt werden muss“ so Clubchef Elmar Breitbach.

Außerdem erhält jeder Kunde, der im Zirkel trainiert, vor dem Training seine Karte persönlich vom Trainer überreicht. Nach dem Training gibt er die Karte wieder ab und eventuelle Planänderungen werden sofort mit dem Kunden besprochen. Der Zeitaufwand dafür ist mit fünf Minuten erfreulich kurz. Die Unterstützung durch das Computersystem sorgt für einen minimalen Aufwand des Trainers. Selbst neue Trainingsprogramme können in kürzester Zeit umgesetzt werden, so dass Mitglieder schon beim nächsten Training mit einem aktualisierten Plan starten können. „Dadurch ist auch die Zufriedenheit der Kunden enorm gestiegen. Alle haben Spaß an der effektiven Kontrolle durch den Computer“ so Elmar Breitbach
Neben der Gewinnung neuer Kunden – insbesondere dank der neuen, auf dem Vitality System aufbauenden und von Krankenkassen geförderten Präventionskurse – und der effektiven Bindung bestehender Mitglieder ist die Entlastung der Trainer ein weiteres Plus des intelligenten Gerätezirkels. Durch das chipkartengesteuerte Training wandelt sich die Rolle des Trainers, der sich nicht mehr um die korrekte Ausführung der Übung und Einstellung der Geräte kümmern muss. Er kann sich nun intensiver mit dem Kunden beschäftigen. Als Berater und Verkäufer hat er jetzt weit mehr Möglichkeiten zur Förderung von Abverkäufen, etwa von Zusatzprodukten wie z.b. Diät-Shakes.
 
Ebenfalls positiv beurteilt Elmar Breitbach die Investitionssicherheit des Vitality Circuit. Denn der Vitality Circuit ist mehr als nur ein reiner Zirkel: Er bietet ihm die Möglichkeit, nach und nach alle Trainingsgeräte des Studios durch chipkartengesteuerte Geräte zu ersetzen. Damit können Kundenzufriedenheit und der Umsatz weiter gesteigert werden, denn so kann jedem Kunden auch in Zukunft ein optimal kontrolliertes und dokumentiertes Gesundheitstraining angeboten werden.
 

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.