Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Yogalosophy: Die neue Sucht

Ein neue Trainingsform aus den USA begeistert Yogafans


Yogalosophy heißt das aktuelle Programm, das fit, schlank und glücklich machen soll. Was auf den ersten Blick als seltsame Wortschöpfung erscheint, ist die Verbindung von traditionellen Yoga-Übungen mit einer philosophischen Komponente. Erfunden hat das Ganze die aus Los Angeles stammende Mandy Ingber. Die Trainerin hat sich seit Jahren dem Yoga verschrieben und begeisterte unter anderem Jennifer Aniston für die fernöstliche Lehre. Klar, dass die Hollywoodschauspielerin heute zu den größten Fans von Yogalosophy zählt, auf der Trainings-DVD von Mandy Ingber gibt Aniston selbst eine Einführung.

„Es hat mein Leben total verändert“, gesteht die Schauspielerin hier. Yogalosophy mache nicht nur Spaß, sondern zahle sich am Ende auch aus. Und dass das Training mit Suchtpotential tatsächlich eine grandiose Wirkung hat, scheint der Traumkörper der 41-jährigen Aniston zu bestätigen. Andere Prominente lassen sich nicht lange bitten. Zu den bekannten Yogalosophy-Anhängern gehört angeblich auch Victoria Beckham. Posh Spice, die es laut dem amerikanischen „Heat“-Magazin nicht ausstehen kann, im Fitness-Studio zu trainieren, liebe stattdessen die Übungen von Mandy Ingber. Bis zu vier Mal in der Woche soll sie die DVD mit dem Yogalosophy-Workout einlegen.

Das Faszinierende an den Übungen ist die Verbindung von Körper und Geist. Trainerin Mandy Ingber versteht unter Yoga das Zusammenführen von körperlicher und psychischer Fitness. Für sie ist die indische Lehre längst nicht nur eine körperliche Aktivität, sondern ein Weg, um sich selbst zu begegnen und sich mit der eigenen Person auseinanderzusetzen. Dieses Verständnis ist nach Ingber die Grundlage für ein effektives Training, denn der Weg zur Traumfigur beginne damit, den eigenen Körper zu lieben.

Ziel von Yogalosophy ist es also: Körper, Geist und Emotionen in Einklang zu bringen. Und in diesem Prozess können die eigenen Gefühle helfen: Das neue Trainingskonzept setzt darauf, die persönlichen Emotionen in die Übungen einfließen zu lassen. Emotionen können laut Mandy Ingber den Körper formen, Gefühle können in Energie verwandelt werden und die entscheidende Power für die Yoga-Übungen liefern.

Neben dem Weg zum inneren Gleichgewicht ist Yogalosophy also ein effektives Fitnessprogramm. Konkret heißt das: Die sanften Yogaposen werden in ein Workout integriert. Es fordert den ganzen Körper und formt schlanke Muskeln. Und wer intensiv trainiert, kann durchaus mit einem gewissen Gewichtsverlust rechnen. Mandy Ingber verspricht sogar: „Du wirst die beste Figur Deines Lebens bekommen!“

Yogalosophy verbreitet sich erst seit Beginn des Jahres in den USA. Die dort erhältliche DVD umfasst ein kurzes 30-Minuten-Programm und ein ausgiebiges 55-Minuten-Workout. Noch ist das Training mit der emotionalen Seite in Deutschland weitgehend unbekannt. Da Mandy Ingber aber bereits an ihrer zweiten Trainings-DVD sowie an einem Buch arbeitet, wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis die Yogalosophy-Welle auch nach Europa schwappt.

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.