Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Rollenrodeln im Schwarzwald (in Bühl-Neusatz )

Bilder vom internationalen Schwarzwaldpokal im Rollenrennrodeln 2010


Rollenrodeln ist eine Sportart die vor allem in den alpinen Ländern einen gewissen Bekanntheitsgrad hat, während es "in unseren Breiten" wohl eher weniger bekannt ist, doch im Schwarzwald, hier gibt es aufgrund der Geschichte der Hornschlitten diese Tradition ebenfalls:

Am 18. und 19. September 2010 fand in Bühl-Neusatz im Schwarzwald, unweit von Baden-Baden der internationale Schwarzwaldpokal, initiiert von der Rennrodelgemeinschaft " Weißer Blitz e. V. Neusatz" im Rollenrennrodeln statt.

Es war ein sonniger Tag, Glück gehabt, denn eine Woche später, bin gerade dabei den Artikel zu schreiben, hätte es anders ausgesehen. Gewünscht hätte ich mir, dass die Veranstaltung noch ein wenig mehr Anklang gefunden hätte, beim Hornschlittenrennen im Schnee im März 2010 war doch wesentlich mehr Publikum anwesend. Sei es drum - alle die Anwesenden, mich inklusive, fanden das Rennen spannend und aufregend.

Ich weiss nicht wie jung die jüngste Teilnehmerin und wie alt der älteste Teilnehmer war, aber alle Altersgruppen waren vertreten, ganz nach dem Motto: "Alter schützt vorm Siegen nicht".

Vertreten waren Teilnehmer aus der Schweiz, aus Österreich, aus Frankreich und aus Deutschland. Es wurde gestartet Einsitzer, Sonderklasse (Wahrscheinlich der gestartetet Hornschlitten , und Doppelsitzer.

Zwischen den Abfahrten wurden die Schlitten mit einem Transporter wieder nach oben gebracht, wobei sich einige der Teilnehmer es sich nicht nehmen ließen,diese auf dem Rücken selbst wieder zum Start zu bringen während des Trainingslaufes. Mit oder ohne Schlitten, hinauf ging es zwischen den Trainingsläufen immer zu Fuß - und wie man sich vorstellen kann war es zwar kein steiniger aber ein steiler Weg.

Übrigens die Geschwindigkeit ist natürlich abhängig von der Steilheit der Strecke auf der die Rennen gefahren werden, und vom Streckenabschnitt . Gemessen wurden aber bei Rennrodeln maximale Geschwindigkeiten von immerhin zwischen 50 und 80 Stundenkilometern.

Bewundernswert der Mut und die Fitness der Fahrerinnen und Fahrer. Sicher muss man sich auch bei den vielen freiwilligen Streckenhelfern und den Damen und Herren vom Roten Kreuz bedanken.

Bilder findet ihr rechts in der Galerie, und hier gehts zum Youtube Video:
Internationaler Schwarzwaldpokal im ROLLENRENNRODELN 2010 in Bühl-Neusatz

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.