Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Pilates

Ein hochaktuelles "altes" Trainingssystem!


Original Pilatestraining auf dem Allegro Reformer

Training nach der Pilates Methode hat in den letzten Jahren besonders in Amerika einen regelrechten Boom erlebt: Mehr als 9 Mill. Menschen (89% davon Frauen) machen in den USA derzeit Pilates, und die Zahl wächst ständig.

Da es in Deutschland nicht unüblich ist, Trends aus Übersee zu importieren, wird auch in hiesigen Clubs öfter nach Pilates gefragt, zahlreiche Prominente sind bekennende Pilates-Fans (wie z.B. Barbara Streisand, Patrick Swayze, Madonna, Richard Gere, Annie Lennox, Jil Sander).
Pilates: Training für Körper und Geist

Zu einer Zeit, in der in Deutschland noch nach den Regeln des Turnvater Jahn geturnt wurde, interessierte sich der aus Mönchengladbach stammende Joseph Pilates (1880-1967) bereits für Yoga und fernöstliche Kampfsportarten - immer auf der Suche nach einem möglichst ganzheitlichen Körpertraining, um seinen von Asthma und Rachitis geschwächten Körper zu kräftigen.

überzeugt von seinem Leitspruch aus Schiller´s Wallenstein "Es ist der Geist, der sich den Körper baut", war er so erfolgreich, daß er schon mit 14 für Anatomiezeichnungen Modell stand. Später wurde er Turner, Skiläufer, Taucher, Zirkusartist und sogar Boxer - ein "Allround"-Sportler.

Er wanderte 1923 in die USA aus, wo er wenig später in New York ein Studio eröffnete. Seiner Zeit voraus, entwickelte er dort ein umfangreiches Boden- und Geräteprogramm, nannte sein Methode "Contrology" und begeisterte damit Sportler, Schauspieler und vor allem Tänzer.

Feldenkrais-und Alexandertechnik-Lehrer haben sich inzwischen mit seiner Methode beschäftigt, Physiotherapeuten haben in den USA ein modernes Pilates-Reha-Konzept erstellt, das weltweit immer mehr Anerkennung findet.

Egal, ob mehr original "Power"-Pilates oder eher sanftes Reha-Pilates, ob Matten- oder Geräteprogramm, Grundlagen seines Trainings sind:

* Verbindung von Körper und Geist durch Konzentration und bewußte Atmung
* Aufrichtung der Wirbelsäule und Aufbau eines stabilen Zentrums
* Koordinationsschulung durch kontrollierte, flüssige Bewegungen
* Ein ausgewogenes Verhältnis von Kraft und Beweglichkeit

Pilates basiert demnach auf sechs Prinzipien:

* Konzentration
* Präzision
* Kontrolle
* Zentrierung
* Atmung
* Bewegungsfluss

Nach Angaben von Allan Menezes vom Pilates Institute of Australasia richtet sich die Pilates Methode an alle, die

* unzufrieden mit ihrem Fitness Club sind und ein spezielleres Programm suchen
* speziellere Anleitung für ihr Trainingsprogramm benötigen
* eine spezielle Rehabilitation benötigen
* unter Rückenschmerzen leiden
* präventiv Sport treiben möchten körperlichen und psychischen Stress abbauen wollen

Das Pilates Studio

In einem gut ausgestatteten Pilates Studio kann man sowohl das Bodenprogramm, wie das Gerätetraining buchen. Aber: Ein Pilates Studio ist sicher nicht mit einem hochmodernen Fitness Club vergleichbar. Der Pilates Gerätepark mutet nämlich etwas seltsam an. Wer eine Multipresse oder eine Schrägbank sucht, wird höchstens einen "Universal Reformer" finden.

Die Geräte sind aus heutiger Sicht etwas eigenwillig im Design, aber vielseitig einsetzbar und geben bauartbedingt die Bewegung nicht komplett vor. Metallfedern schaffen Widerstand und ermöglichen sowohl konzentrische als auch exzentrische Bewegungen. Da die Bewegungen mit großer Reichweite durchgeführt werden, wird eine zusätzliche Anforderung an die Beweglichkeit gestellt. Instabile, rollende Unterlagen fordern Balance und Koordination, der Körper wird in seiner Gesamtheit belastet und nicht einseitig trainiert. Daher sehen auch immer mehr Profi-Sportler in der Methode ein ideales Ausgleichstraining.

Gattungsbegriff oder Trademark?

Um den Namen Pilates gab es in der Vergangenheit sehr hitzige Diskussionen. Die Frage nach Trademark oder Gattungsbegriff wurde vor Gericht geklärt. In einem Rechtsstreit sind die Richter zum Entschluss gekommen, dass Pilates kein Markenname ist, sondern für eine Sportart steht, ähnlich wie Yoga, Karate oder Taekwon-Do (Quelle: ifis.net ). Für die zukünftige Diskussion um Billy Blanks´ Tae Bo könnte dieses Urteil sicher interessant sein.


Autor: Verena Geweniger - www.pilates-darmstadt.de

Pilates-Studios in Ihrer Nähe finden Sie hier

Fragen zu Pilates? Besuchen Sie Pilates-Forum.de

Bezugsquelle: Pilates-Equipment für Studios und zu Hause

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.