Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Vibrationstrainer - Nazarov - BMS

Fakten über die Nazarov-Stimulation (Biomechanische Stimulation) ®


So ist es richtig, den Vibrationstrainer nur jeweils mit einem Bein benutzen, sich nie mit beiden Beinen draufstellen!

Vibrationstrainer - Vibrationstraining

Beim WFWF Treffen wurde über das Thema der vibrierenden Platten argumentiert und diskutiert. Fazit der Diskussion war, dass Geräte nur unter fachkundiger Anleitung in Anwesenheit eines Instruktors oder Therapeuten betrieben werden sollten. Keinesfalls sollte der Laie nur mit einem Übungsplakat seinem Schicksal überlassen werden!

Der Erfinder der ersten biomechanischen Geräte, Prof. Dr. V. Nazarov hat in Kurzform über die physiologischen Abläufe berichtet. Bei dem umfassenden Stoff, der so vermittelt wurde, waren sich so ziemlich alle einig. Die Grundlagen der biomechanischen Einwirkungen auf den Körper sind eine höchst komplizierte Materie, welche von Laien keinesfalls verstanden, geschweige im Alleingang umgesetzt werden sollte, um sich nicht allfällige körperliche Schäden zuzufügen.

Die Prämissen müssen stimmen

Prof. Kleinöder hat in dem selben Zusammenhang aus seinen sportwissenschaftlichen Erfahrungen mit BMS und den entsprechenden Studien mit einer interessanten Präsentation berichtet. In den ganzen Erläuterungen wurde jedoch vorwiegend mit Sportlern gearbeitet, bei welchen eine höhere Leistung erzielt werden sollte. Aber gerade im Spitzensport wird ja auf Gesundheit kein wesentlicher Wert gelegt, nur auf die Leistung. Um zu belegen, dass Spitzensport ungesund ist, braucht es nicht mal viel Sachverstand. Es sind letztendlich nicht die Sportwissenschaftler, welche die Sportler mit ihren unzähligen Spätschäden wieder gesund pflegen: Diese zeigen meist lediglich nur den Weg auf, mit welchem man das Ziel, ein Champion zu sein, ohne Rücksicht auf Verluste erreichen, kann.

Vibrationsplatten - Vibrationstrainer

Ganz ähnlich verhält es sich mit den ganzen Anwendungen der Vibrationsplatten (Vibrationstrainer ! ). Jeder Vertreiber erfindet ein möglichst umfangreiches Trainingsprogramm für seine Geräte. Stehen, sitzen auf einer vibrierenden Platte stellt einen besonderen Stress für die betroffenen Knorpelstrukturen dar. Lässt so Knorpel schneller altern und endet im schlimmsten Falle mit Arthrose. Keine Beachtung der Anatomie. Einwirkung erfolgt auf Zug und der Muskel ist vorgedehnt. Gelenke sind grösstenteils entlastet. Hauptlast des Körpers befindet sich auf dem Boden. Physiologie des Körpers wird mit beachtet. So wird ein möglichst wirksames Verkaufskonzept an den Endkunden gebracht.

Dabei wird aber kurzerhand jedes Sicherheitsdenken ausser Acht gelassen,

Und das nur um sich mit möglichst vielen Übungen von seinen Mitbewerbern abzuheben. In dieser Hinsicht wäre weniger oft mehr. Aber befassen wir uns mal mit der ganz einfachen Realität. Sind wir morgens nach dem Aufstehen einige cm grösser als vor dem zu Bett gehen? Haben ältere Leute nicht vermehrte Probleme mit ihrer Wirbelsäule bzw. mit dem Austrocknen der Bandscheiben durch die langjährige Belastung? Die Antwort ist ganz leicht. Durch die unzähligen Druckmomente, wie sie auf die Bandscheiben wirken, wird nach und nach die Gelenkflüssigkeit aus den Bandscheiben gepresst. Mit der Zeit quittieren diese ihren Dienst und vertrocknen.

Es gibt noch eine effizientere Möglichkeit die Bandscheiben und den Gelenkknorpel auszupressen.

Wir stellen uns mit bei den Füssen auf eine vibrierende Platte. (Mit Sitzen auf der Vibrathode lässt sich das Resultat noch toppen!) Garantiert haben wir die Gelenkflüssigkeit in Rekordzeit aus sämtlichen belasteten Knorpelstrukturen ausgepresst. Das Resultat, eine frühzeitig verschlissene Knorpelstruktur, ist in diesem Fall garantiert.

weiter Seite 2:

Page [  1  2  ]
zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.