Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Indian Balance - die Kraft der Erde

Die Seele ruht, der Körper bewegt sich


Es waren wohl die indianischen Wurzeln, die Christian de May auf die Idee brachten, dass Wissen seiner Vorfahren für die moderne Bewegungslehre zu nutzen. Der Sporttherapeut, dessen Urgroßvater die erste Indianermission in Chile gründete, lernte früh die Kulturen der süd- und zentralamerikanischen Indianer kennen. Ihre Erkenntnis vom Fließen der Körperenergien kombinierte de May mit seinem eigenen Wissen als Therapeut.

Das Konzept klingt abgehoben, geht aber auf. Und dabei man noch lange keine Squaw sein, um den Fitnesstrend auszuprobieren. Alle stressgeplagte Bewegungsmuffel und Workaholics können schließlich von der Ruhe und Gelassenheit der Indianer lernen: Indianer vertrauen auf die Natur. Sie tolerieren ihre Umwelt und leben im Einklang mit den Jahreszeiten, mit den Tieren und Pflanzen. Ihr Verhalten und ihre Bewegungen passen sie optimal an ihre Umwelt an. Es sind diese intuitiven, trotzdem sicheren und überaus eleganten Bewegungen der Indianer, die Christian de May inspirierten. Er brachte die altbewährten Bewegungselemente in die westliche Welt und nutzt das Wissen der Indianer in der Fitnessbranche.

Das Ergebnis sind einfache Übungen – klar und puristisch wie die Natur selbst. Sie haben poetische Namen und heißen fliegender Falke, Schmetterling, Hase oder Regenbogen. Doch obwohl die Figuren leicht und geschmeidig aussehen, verspricht Christian de May ein intensives Training für den ganzen Körper. Die Übungen bewirken einen ständigen Wechsel zwischen fließenden Bewegungen, Muskelkontraktion und bewusster Atmung. Körper und Geist sollen auf diese Weise gleichzeitig trainiert, entspannt und in Harmonie gebracht werden. Und das Wichtigste: Klassische Problemzonen wie Rücken, Bauch, Beine und Po werden beweglicher und straffer. Ganz wie von selbst – nur mit der Kraft von Mutter Natur.

Indian Balance
Christian de May teilt sein Training in drei Stufen: Konzentration, Mobilisation und Tiefenentspannung. Dieser Übungsablauf passt sich individuell an die Bedürfnisse der Trainierenden an. Laut dem Sporttherapeuten ist Indian Balance deshalb für jeden geeignet – egal ob Sportmuffel oder Fitnessjunkie. Egal in welchem Alter. Eine wichtige Motivationshilfe sieht de May in der speziellen Musik, von der sein Bewegungskonzept begleitet wird. Die indianischen Klänge wurden eigens für die Fitnessübungen komponiert.

Indian Balance wird bereits in zahlreichen Fitness-Clubs in Deutschland angeboten. Wer kein Studio in seiner Nähe findet, kann auf das Buch oder die kürzlich erschiene DVD ausweichen und das Training einfach zu Hause durchführen. Den Federschmuck können Sie aber getrost im Schrank lassen.

Indian Balance – abgehobene Fitnessfantasie oder sinnvolles Workout? Diskutieren Sie mit!

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.




Ähnliche Artikel