Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Fibo 2009: Fabian Hambüchen im Interview

Der Turn-Weltmeister über Training, Chips und Bier


Fabian Hambüchen gehört zu den fittesten Menschen der Welt. Wie alle Kunstturner muss er in seinen komplexen Bewegungsabläufen schiere Muskelkraft mit feiner Koordination vereinbaren. Das gelingt nur durch perfekte Körperbeherrschung. Um diese zu erreichen trainiert Fabian Hambüchen nicht nur in der Turnhalle, sondern auch bei sich zuhause. Sein Fitness-Programm besteht nicht nur aus Turnen, sondern sein Training sei äußerst vielfältig, wie Hambüchen im Fitness.com Interview auf der internationalen Fitness Messe in Essen (Fibo 2009) erklärt.

fitness.com: Bei dem intensiven Training, das du als Kunstturner absolvieren musst: Hast du eigentlich eine Lieblingsübung?

Fabian Hambüchen: Hmmh, das mit den Lieblingsübungen ist schwer zu sagen. Ich habe vier Maschinen zuhause von "Technogym", wie zum Beispiel den „Latzug“. Der macht mir im Moment am meisten Spaß. Ist ja auch kein unwichtiger Muskel, der damit trainiert wird (der Latissimus, Anmerk. Der Red.). Aber meine „Lieblingsübungen“ – das ändert sich mit der Zeit.

fitness.com: Machst du im Rahmen deines Trainings auch Body & Mind? Beispielsweise Pilates, was ja seinen Ursprung im Turnen hat?

Fabian Hambüchen: Ja, Pilates mache ich unter anderem auch. Ab und zu kommt eine Pilates-Trainerin vorbei und macht turnspezifsche Übungen mit mir. Also man muss auf jeden Fall dabei auf die Kombination achten.

fitness.com: Wie ernährst du dich? Hast du einen besonderen Ernährungsplan?

Fabian Hambüchen: Ich ernähre mich eigentlich relativ normal. Klar achte ich auch auf eine gesunde Ernährung, nicht zu viel Fett, nicht zu viel Kohlehydrate. Chips und Schokolade gibt es nur ab und zu und sind in Maßen zu genießen, da muss man natürlich aufpassen.

fitness.com: Bleibt neben dem ganzen Training und den Wettkämpfen auch mal Zeit zum Feiern oder ein Bierchen zu trinken?




Fabian Hambüchen: Wenn man nicht gerade in der Wettkampfsvorbereitung ist, dann kann man auch mit Freunden feiern. Ich meine, man muss es beim Feiern ja nicht übertreiben. Vor dem Wettkampf wird natürlich nicht gefeiert, aber im Anschluss an einen Wettkampf findet ein Bankett statt, an dem die Sportler teilnehmen und wo es auch schon mal gut abgeht.

fitness.com: Vielen Dank Fabian, dass du dir die Zeit genommen hast. Wir wünschen dir noch viel Spaß auf der FIBO.

Fabian Hambüchen (mit einem wirklich netten, sympathischen Lächeln): Ja, danke!

Fibo 2009, Wer war schon mal auf der größten Fitness-Messe der Welt? Was hat Euch am Besten gefallen und habt Ihr Tipps für alle Fitness-Interessierten die dieses Jahr nach Essen zur Fibo 2009 fahren?!


zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.