Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Ohne Reue genießen

Weihnachtsgebäck: light und international


Wer an den Festtagen nicht auf den traditionellen Braten und süße Leckereien verzichten möchte, aber trotzdem Kalorien zählt, dem sei geraten, mit Saucen und Sahne sparsam umzugehen und zum Kochen und Backen jeweils die fettreduzierte Variante wählen. Und wer die weihnachtliche Liedzeile vom „Apfel, Nuss und Mandelkern“ beherzigt und statt zu den Plätzchen lieber zu Äpfeln, Apfelsinen, Mandarinen und Nüssen greift, erlebt nach dem Fest keine böse Überraschung auf der Waage. Dem süßen Weihnachtsgebäck, ob Spekulatius, Zimtsternen oder Vanillekipferl, muss man nicht gleich abschwören, um ohne schlechtes Gesundheitsgewissen die Feiertage genießen zu können. Mit ein paar einfachen Tricks kann man auch diese Kalorienbomben entschärfen und gesundheitsbewusster backen und kochen: Statt des herkömmlichen hellen Weizenmehls verwendet man besser Vollkornmehl, ein Teil des Zuckers kann man durch Fruchtzucker oder Honig ersetzen und die Butter durch eine fettreduzierte Margarine. Die traditionellen Vanillekipferl Vanillekipferl aus Österreich aus unserem Rezeptvorschlag schmecken auch mit Zutaten aus dem Bioladen.

In Dänemark folgt auf das deftige Weihnachtsessen der traditionelle Reispudding „Ris à lamande“ Ris à lamandeund wer die im Pudding versteckte ganze Mandel auf seinem Teller findet, bekommt ein Geschenk. Das milch- und sahnelastige Dessert muss nicht zur Kalorienbombe werden, wenn man fettreduzierte Milch und Schlagsahne verwendet und den Pudding statt mit süßer Schokoladensauce mit frischen Früchten garniert.

In Russland richtet sich das Weihnachtsfest nach dem Julianischen Kalender und wird von der orthodoxen Kirche am 6. Januar begangen. Die russische Vorweihnachtszeit macht es allen Abnehmwilligen einfacher: In traditionellen Kreisen wird vor den Festtagen gefastet. Die eigentlichen Festmahlzeiten fallen auf russisch-osteuropäische Art eher deftig aus, doch die Grundlage des typischen Borschtsch, Rote Bete, darf auf keinen Fall fehlen. Die rote Rübe ist besonders Calcium- und Magnesiumhaltig, enthält viele Vitamine und wichtige Mineralstoffe. In unserem Rezeptvorschlag Rote Bete Salat gibt es Rote Bete als Salat, dazu grob gehackte Walnüsse. Letztere haben zwar einen hohen Fettgehalt, aber die Nüsse besitzen mehrfach ungesättigte Fettsäuren, sind wichtig für Herz und Muskeln und keine Dickmacher.

In Griechenland erstrecken sich die Weihnachtsfeierlichkeiten vom 24. Dezember bis zum 6. Januar. Die Geschenke bringt den Kindern dort der heilige Basilius erst am 1. Januar. Wie in allen südeuropäischen Ländern gehören Nüsse und Mandeln auch in Griechenland zum festen Bestandteil der Weihnachtsleckereien. Besonders beliebt sind Melomakarona Melomakarona: Mürbeteigplätzchen mit Walnüssen und Zimt, die auf keinem griechischen Gebäckteller fehlen dürfen. Das beim Backen verwendete Olivenöl ersetzt die in Nordeuropa gebräuchliche Butter oder Margarine als Fettlieferant und senkt bekanntlich das Herzinfarktrisiko.


zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.