Besuche uns auf Facebook
DE
  • DE
  • EN
  • ES


Personal Coach und Popstars im Kloster

Vom Flüchtling zum Fitness Trainer


Es ist eine rührende Geschichte. Ein Flüchtlingskind aus Rumänien trifft bei einer Kirchenveranstaltung auf einen Mönch, der das sportliche Talent aber auch den Willen des Jungen erkennt und dem mittellosen Jugendlichen in das Kloster Heiligenkreuz aufnimmt. Dort kann er wohnen und trainieren und schließt nach zwei Jahren seine Ausbildung zum Fitness und Wellness Trainer ab. Damit nicht genug: Zeitgleich stürmen die Mönche des Klosters mit ihren gesungenen Chorälen die Charts – sie liegen in den Top Ten vor Madonna. Es ist eine unglaubliche Geschichte, aber es ist die Geschichte von Cristian Ghenta und Pater Karl.



Cristian Ghenta

Cristian Ghenta flüchtete mit seiner Familie von Rumänien über England nach Österreich. Als 16-jähriger Junge nahm er an einer von der katholischen Kirche organisierten Sportveranstaltung teil. Cristian war begeisterter Kraftsportler, der aber auch in anderen Sportarten Talent zeigte. Pater Karl vom Kloster Heiligenkreuz fiel dies auf und lud ihn zum Kloster ein. Cristian konnte sich noch nicht mal die Zugfahrt leisten. Pater Karl griff dem Jugendlichen unter Arme und erhält jetzt im Gegenzug Fitness Stunden von dem inzwischen diplomierten Fitness- und Wellness Trainer und 19 Jahre alt gewordenen Mann.

„Fit im Anzug“

Als Fitness Trainer hat sich Cristian Ghenta auf Hotelgäste spezialisiert, die beispielsweise an Tagungen im Wiener Wald teilnehmen und neben der geistigen Belastung körperlichen Ausgleich suchen. Dafür entwickelte Cristian das Konzept „Fit im Anzug“. Ziel ist es dabei nicht ins Schwitzen zu kommen und doch seinen Körper zu aktivieren. Die Übungen sind eine Mischung aus Yoga, Pilates und Quigong und folgen den Erkenntnissen der „progressiven Muskelentspannung“. Sieben bis neun Sekunden werden die Muskeln durch unterschiedliche Übungen aktiviert und danach zehn Sekunden entspannt. Dieser Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung aktiviert den Körper und erhöht die auch die geistige Konzentrationsfähigkeit. Zu seinen Kunden gehören viele Luxus und Wellness Hotels in der Nähe des Stifts Heiligenkreuz.

Kraftsport als Leidenschaft

Doch neben seinem Konzept „Fit im Anzug“ ist Cristian Gehanta auch seiner Leidenschaft, dem Kraftsport, treu geblieben. Als Jugendlicher hat er an Bodybuilding Meisterschaften teilgenommen. Nur während seiner Ausbildung zum Fitness und Wellness Trainer musste er auf intensives Training mit dem Eisen verzichten. „Das wird unser neuer Arnold Schwarzenegger“, scherzt Pater Karl. Ob dies wirklich nur ein Scherz bleibt, da darf man sich bei Pater Karl nicht zu sicher sein. Schließlich hat der Mönchschor des Stifts Heiligenkreuz mit seinen Chorälen die Hitparaden gestürmt und zwar international: „Chant“ heißt das Album und ist seit Wochen schon in den englischen Top Ten, weit vor Madonna oder anderen Popstars.

Arnold Schwarzenegger als Vorbild

Doch so sehr Cristian Ghenta sein Vorbild Arnold Schwarzenegger bewundert, der junge Rumäne setzt im Gegensatz zum klassischen Bodybuilding zudem auf große Beweglichkeit. Er betreibt Aerobic und Breakdance mit dem verblüffenden Effekt, dass ein 96 Kilogramm schwerer Muskelprotz Bewegungsabläufe beherrscht, die normalerweise nur Tänzern zugetraut werden. „Breakdance und Kraftsport - das ist mein Hobby“, sagt Cristian Ghenta, der noch immer im Kloster Heiligenkreuz trainiert und natürlich auch dafür sorgt, dass die singenden Mönche auch körperlich eine gute Figur abgeben. Nicht nur Popstars wie Madonna haben einen Personal Trainer, auch die Mönche vom Kloster Heiligenkreuz.

zurück zu den Artikeln


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Logge Dich ein, um eine Kommentar zu verfassen.

verbergen
Registriere Dich kostenlos bei Fitness.com, um Kommentare schreiben zu können. Wenn Du bereits registiert bist, logge Dich hier ein.